archäologie ist keine schatzsuche mehr, sondern ein fester bestandteil der stadtgeschichte. sie gerate bisweilen mit den heutigen interessen in konflikt. das sagte stadtarchäologe armand bäriswyl gestern abend von dem mittelalterverein thun, wo er über die lokale siedlungsentwicklung sprach. kantonsarchäologe armand bäriswyl und franz schori, präsident des mittelaltervereins, diskutieren mit dem interessierten die frühe stadtentwicklung von […]

mein zug kommt um 9 uhr 59 in lenzburg an. im einladungsmail steht, dass ich um 10 07 in der ausstellung sein werde. denn acht minuten braucht man wandernd bis zur ausstellung „nonstop“ des stapferhauses. sibylle lichtensteiger vor der rückseite der schliessfächer für die uhren der besucherInnen ihrer ausstellung „nonstop“, bei der es um die […]

mischu möchte, wie es in seiner familie tradition ist, bote des berner schultheissen werden. seit der schlacht von murten wacht adrian von bubenberg über die geschicke der aufstrebenden stadt. und genau zu ihm muss der jüngling, um einen mysteriösen brief abzugeben. hierfür eilt er so schnell, dass er seiner zeit vorausrennt, bis er in der […]

zu allererst bin ich humanistin. dann araberin, schliesslich muslimin. und bei alledem bin ich frau. das sagt elham manea, erfolgreiche buchautorin über sich selber. und fordert eine aufklärung im islam, mit der die menschenrechte über die religion und ihre gesetze gestellt werden sollen. geboren wurde elham manea im jemen, studiert hat sie in kuweit, zur […]

fragt man nach den grossen momenten in berns geschichte, erhält man wohl die wahl berns zur bundesstadt der schweizerischen eidgenossenschaft im jahre 1848 oder die besatzung der stolzen patrizierstadt durch die franzosen von 1798 als typische antworten. vergessen gehen dürfte aber der wohl wichtigste einschnitt in der stadtgeschichte überhaupt: die pest von 1349. das könnte […]

„Die Wirtschaftskrise hat eine Ordnungs- und Werte-Diskussion in Gang gesetzt, der sich die Arbeitgeber stellen müssen“, sagte der berner rudolf stämpfli am heutigen arbeitsgebertag in zürich. und überraschte seine kollegInnen mit sechs forderungen zum verhalten von unternehmen nach der finanzmarktkrise. rudolf stämpfli, in der sechsten generation druckereibesitzer in bern und republikanisch gesinnter unternehmer stämpflis bericht […]

regierungsrat andreas rickenbacher, der oberste amtliche vogelschützer im kanton bern, ging kräftigen schrittes voraus. ihm folgten in üttligen die 80 gäste, die gekommen waren, um mit dem kantonalbernischen vorgelschutzverein das 20jährigen bestehen des vereins zu feiern – und eine eiche zu pflanzen! die sektions- präsidentInnen des bvs‘ umrahmen regierungsrat rickenbacher (mit panama-hut) und die kantonalpräsidentin […]

keine leichte kost, die ich gestern in lenzburg vorgesetzt erhalten habe. aber ein anregendes menü, das man am rande der ausstellung „nonstop“ geboten bekam. so rasend schnell, dass man am schluss glauben musste, was aufgetischt wurde. bis man selber darüber nachdachte. meine rekonstruktion nach einem nächtlichen zwischenhalt. das grosse thema der zeitdiagnose von hartmut rosa: […]

eine auswahl der ergebnisse zur zukunft des naturschutzes in der schweiz war am morgen schon in der presse zu lesen gewesen. am abend wurde das ganze auf einem podium im hotel bern, das zum 100. geburtstag der pro natura stattfand, diskutiert. was dabei herauskam, war erschreckend. hatte keinen leichten stand, otto sieber, zentralsekretär der pro […]

sollte heute abend jemand in bern noch nichts vorhanben, erwartet ihn, erwartet sie unerwartetes. das nämlich ist das motto der museumsnacht 2009. 34 orte der erinnerung in der stadt bern öffnen sich zwischen 18 uhr abends und 2 uhr morgens fürs publikum, zeigen, was sie wissen, was sie beherbergen und was man schon immer sehen […]

bern erleuchtet

Dezember 22, 2008 | 3 Comments

es war die längste nacht des jahres. gerade richtig, um die neue website www.bernerleuchtet.ch zu lancieren. impression von der gestrigen gut besuchten vernissage zur website www.bernerleuchtet.ch 1814 wurde london als erste europäische stadt im grossen masse erleuchtet. gaslampen wurden eingesetzt, um die innenstadt an der themse zu erhellen. bald schon folgten paris und berlin. in […]

marianne binder, die mediensprecherin der cvp, erschrak förmlich, als sie doris leuthard, ihre bundesrätin, auf der bühne mit violettem haar erblickte. gefärbt? zum feminismus übergelaufen? o gott, wie erkläre ich das dem wahlvolk, schien sich die kommunikationschefin der schweizerischen zentrumspartei, ganz in schwarz gekleidet, zu fragen. ich konnte sie beruhigen. auch die fotografen rund herum […]

die situation war typisch: am samstag morgen begegnete ich bern dem bürgerlichen trio, das sich für den berner gemeinderat, die stadtexekutive, bewirbt. barbara hayoz, beat schori und reto nause waren mit dem elektrovelo unterwegs, hatten vor der münstergasse parkiert und führten vor dem fleischmarkt nette bürgergespräche. doch, so fragte ich mich: ist das der wende-wahlkampf, […]

die rote tramfront

Oktober 15, 2008 | 3 Comments

„eine tramlinie mehr durch die altstadt, dann wir haben die rote tramfront“, sagt regula rytz. fast glaubt man, die frühere gewerkschafterin hätte rote volksfront sagen müssen, denn die gemeinderätin für alle fragen der mobilität in bern ist mitten im wahlkampf, indem die rot-grüne mehrheit in bevölkerung, parlament und regierung verteidigt werden soll. quelle: flickr doch […]

jean-christophe hatte seine helle freude, so locker wie ich gekleidet war. unser lehrer aus dem französischen biarritz bemerkte mein berret sofort. als er die marke sah, war er gleich hin: „chantaco„, so heisse die gegend, ganz im südwesten frankreichs, aus der er selber stamme. da lebe man ganz locker, erklärt er mir in seinem leicht […]

ich sass in meinem bürostuhl, als das telefon klingelte. die füsse hatte ich dem pult, während meine lippen am wiskyglas klebten. so ist das, wenn man schon länger ohne arbeit ist. erwartungsvoll hob ich den hörer und sagte einfach „ja“. – „ist das maloney?“, fragte eine frauenstimme, die ich gerne kennen gelernt hätte. – „ja“, […]

der stedtlibrand

August 16, 2008 | 5 Comments

in aarberg ist die welt noch in ordnung. eine stadt ist man nicht, nur eine kleinstadt. und städtli nennt man sie nicht, sondern ganz im regionalen dialekt stedtli. und wenn man in aarberg etwas zum feiern hat, ist das ein stedtlifescht. wie jenes von heute zum stedtlibrand vor 150 jahren. unter hilfsbereiten kameraden (fotos: stadtwanderer) […]

noch hallen die fanfarenstösse zum lied „l’homme armé“ in meinen ohren. sie halten die erinnerungen an das grosse ritterturnier im august 2008 in bern wach. wofür dieses aber stand, ist vielen wohl unbekannt. ritterkampf als stimmungsvoller höhepunkte (foto: stadtwanderer) der pas d’arme – die weiterentwicklung des ritterturniers „un pas d’arme“ ist, wie armand bäriswyl, mittelalterspezialist […]

donna muratum

Juni 24, 2008 | 1 Comment

hinter jedem bekannten mann steckt eine starke frau, sagt der volksmund. doch was ist, wenn sie aus seinem schatten hervortritt? das weiss der volksmund nicht zu beantworten. ich schon: was dann geschieht, kann mann&frau, zum beispiel, bei „donna muratum“ miterleben. muratum ist lateinisch und steht für murten. und donna für frau. donna muratum wiederum ist […]

eigentlich war eine private führung meinerseits durch die grosse burgunder-ausstellung geplant. doch dann wurde der kleine kreis der zuhörerInnen immer grösser, bis … ich hielt heute morgen punkt 10 uhr im foyer des berner historischen museums die rede, die ich gestern auf dem „stadtwanderer“ entwickelt habe. prompt vergrösserte sich mein anhang geladener gäste. das war […]

« go backkeep looking »