die meisten menschen wissen nicht, wo oltigen liegt. dabei war oltigen einmal ein herrschaftliches zentrum europas: grafen, bischöfe, ja sogar ein reichskanzler stammen aus oltigen. jetzt wird wieder alles anders: die nachbargemeinde, wileroltigen, feiert diesen sommer das 1000jährige bestehen. und der stadtwanderer beendet im oltige-träff, der einzigen gastwirtschaft in oltigen, seinen diesjährigen betriebsausflug! doch wo […]

kopflos? – nein, das ist kein selbsterfahrungskurs, bei dem man seine gedanken abstellen muss, um die sprache des herzens zu erfahren. nein, das ist sodann auch nicht ein fun-film, bei dem ein zauberer mitwirkt, und aus menschen zerlegbare maschinen machen. nein, das ist schleisslich auch kein altertümpicher gerichtsplatz, bei dem ein körper gerade um einen […]

klar, der spannendste abstimmungssonntag war der 21. mai 2006 nicht. der neue bildungsartikel in der bundesverfassung wurde angenommen, – mit einem 86 prozentigen ja-anteil und der zustimmung durch alle kantone. mangelnde spannung heisst nicht, dass an diesem tag politisch nichts geschah, wie der studiowanderer zu berichten weiss. der chefanalytiker der srg erzählt dem studiowanderer exklusiv, […]

ich habe heute einen kleinen versuch gewagt, das polit-kulturell angeregte stadtwandern neu auch in zürich zu riskieren. für fritz und gunda plasser. die von wien und insbruck nach zürich gekommen sind, für eine kommunikationswissenschaftliche fachtagung des ipmz. dienstleister für die demokratie? wurden untersucht. es ging um politische kommunition als werdendes berufsfeld in der schweiz. professor […]

das politische stadtwandern geht in die nächste runde: heute start der rundgang “demokratiegeschichte der schweiz”. erzählt werden in gut einem dutzend stationen in der stadt, wie aus der alten republik bern die neue republik schweiz wurde, wie die aristokratie durch die bürger abgelöst wurden, wie die liberale bewegung die demokratie erkämpfte, wie intellektuelle diese radikalisierten, […]

linke heimat

Mai 17, 2006 | Leave a Comment

wenn linke über heimat reden, kommt selten stimmung auf. zu traditionell, ist der verdacht; zu bürgerlich, die vermutung! doch wenn das postauto 100jährig wird, dann schlägt ihre stunde. fast schon patriotisch werden sie dann, selbst wenn die realität kompliziert ist. *** auch ich bin befangen, wenn es ums postauto geht. zuerst bin ich natürlich mächtig […]

doris leuthard bewegt alle! auf dem weg zur arena werde ich schon angesprochen. endlich jemand, den man versteht, was er/sie sagt. endlich jemand, der nicht polarisiert, um im zentrum zu stehen. endlich, jemand der die schweiz gut repräsentiere. das alles weiss der volksmund, im zug, im taxi, an der reception zu berichten. die erwartungshaltung an […]

davor hat es eine geisterbahn. dahinter referiert der autor. die geisterbahn ist ein gruselschiff. der kapitän steht demonstrativ auf deck. der lesende wiederum ist eher schüchtern. er beansprucht nur einen kleinen raum für seine lesung. der kapitän hat einige sklventreiben neben sich. was im schiff selber geschieht, weiss man nicht, man ahnt es nur. der […]

teil 1 der serie “go,doris,go” teil 2 der serie “go,doris,go” teil 3 der serie “go,doris,go” teil 4 der serie “go,doris,go” teil 5 der serie “go,doris,go” liebe doris, da kann ich dir nur noch eins wünschen: go, go, go! quelle: swisstext.ch (anklickbar) Rundschaubeitrag mit dem Stadtwanderer stadtwanderer ps: vom 14. oktober 2007: wer hätte das gedacht: […]

teil 1 der serie “go,doris,go” teil 2 der serie “go,doris,go” teil 3 der serie “go,doris,go” teil 4 der serie “go,doris,go” nein, über dem berg ist die cvp nicht. und das bleibt doris’ hypothek, wenn sie geht. denn sie ist angetreten, um die cvp aus dem wellental zu führen, und flott zu machen, damit sie aus […]

teil 1 der serie “go,doris,go” teil 2 der serie “go,doris,go” teil 3 der serie “go,doris,go” von wo kommt eigentlich “leuthard”? leuthari kennt man als namen seit dem 6. jahrhundert, klar und deutlich ist er mit der alemannischen einwanderung in der heutigen schweiz vorbunden. vorher war die ganz kultur der heutigen schweiz lateinisch geprägt. die bauern […]

teil 1 der serie “go,doris,go” teil 2 der serie “go,doris,go” bern (stw-repo). es ist der mittag, an dem sich doris l. entschiedet. wir vom reportageteam des “stadtwanderers” gingen in die stadt, dorthin, wo bern am schwärzesten ist: le mazot, dem walliser! unsere these lautet: glokalisan statt valaisan! wir erläutern uns. bild: stadtwanderer (anklickbar) früher war […]

teil 2 der serie “go,doris,go” teil 3 der serie “go,doris,go” teil 4 der serie “go,doris,go” teil 5 der serie “go,doris,go” teil 6 der serie “go,doris,go” tja, da warten wir alle auf doris! ja, soll sie sagen. genug vom wellental, indem die cvp war, und vom frauenthal, wo hin sich doris übers wochenende zum sinnieren zurückgezogen […]

ich gebe zu: meine erinnerungen an meine eigene militärzeit sind schlecht. speziell die langen märsche bei der infanterie sind mir nicht gut bekommen, – nicht zuletzt, weil ich, bei all den kilometern, viel zeit hatte, über ihren (un)sinn nachzudenken. umso grösser ist das staunen des stadtwanderers heute, wenn er hört, wie wackere kerle dieser tage […]

stadtwandern hat etwas mit beobachten zu tun. und wer beobachtet, entdeckt so manch kurioses. darüber will ich berichten in der rubrik “berner kuriositäten”. hier die folge 1. gewöhnlich heissen strassen auf beiden seiten gleich. nicht so in bern. wenigstens nicht überall. bild: stadtwanderer (anklickbar) wer beim weltberühmten zytgloggen steht, von osten her das zifferblatt bewundert, […]

liebe stephanie, lieber rico! ihr habt geheiratet, in bern. zunächst viel glück für euren neuen lebensabschnitt! für eine österreicherin und einen zürcher braucht es wohl einigen mut, ausgerechnet in bern zu heiraten: vorderösterreichische provinz mag man da und dort denken, und auch morbide beamtenstadt dürfte mitschwingen, wenn ihr bei eurer familie und euren freunden von […]

brasilianische fahnen zu hauf, beach bar am see und fussballfieber, wo man hinschaut. man wähnt sich mitten in brasilien. bild: weggiswanderer (anklickbar) im hotel gibt’s eigentlich nur ein thema: ist die seleçao wirklich so schlecht in form, wie der trainer meint? glauben mag das hier niemand, denn eines ist hier sicher: brasilien wird zum sechsten […]

lieber thomas fuchs … jüngst sind sie wiedergewählt worden, als grossrat des kantons bern. gratualtion! doch zum ersten platz auf der berner svp liste hats nicht gereicht. sie sind nur nummer 2, platzhirsch ist der schori! ich habe einen tipp, wie sie sich verbessern könnten: ihre website ist politisch unkorrekt. das geht nicht! hand ausfs […]

wiborada

Mai 2, 2006 | 1 Comment

klar, sie ist meine lieblingsheilige. denn sie ist die schutzpatronin der bücherfreunde. und bibliophil bin ich ganz sicher. hier ihre kennzeichen: . todestag: gestorben am 2. mai 926, also heute vor 1080 jahren. . todesursache: erschlagen, mit einer streitaxt. . täter: madyarische reitertruppen. . tatort: kluse bei der magnus-kirche in st. gallen. . name: wiborada, […]

tja, das rote bern feiert, ihren 1. mai, den tag der arbeit, an dem man nicht arbeitet. verbinden soll es das land! in solidarität und linker eintracht. habe einen kurzen blick geworfen, auf die versammlung, zwischen hotel bern (rotes haus), kornhaus (berner merkantilismus) und franzosenkirche(ehemaliges dominikanerkloster, später asylkirche der hugenotten). viele leute hatte es nicht, […]