die stadt bern gibt es seit 1191. das heisst jedoch nicht, dass es vorher hier nichts gab. seit keltischer zeit sind siedlungen im aaretal belegt, und auf der engehalbinsel ist das oppodium brenodor bis heute sictbar. der raum der heutigen stadt bern dürfte demnach rund 2000 jahre herrschaftlich erschlossen gewesen sein. doch wer alles gebot […]

die gute nachricht zuerst: die offene stadtwanderung vom 9. juni 2007 findet statt. die noch bessere nachricht danach: es hat noch freie plätze, melden sie sich noch an, denn: this ist the last call … hier schon mal das programm: es startet pünktlich um 9 uhr 15 unter im bogen des zytgloggenturmes, und es endet […]

wenn ich die wahl hätte, würde ich anna seiler zur herausragendsten bernerin aller zeiten machen. denn sie hat fast unscheinbar bleibendes in der stadt bern geschaffen: das seilerin hospital, aus dem die “insel”, das berner universitätsspital, hervorgegangen ist. auf stadtwanderschaft … ich mache mich auf den weg zu anna seiler haus im spitalareal. zu fuss […]

es ist 5 uhr, – morgens. draussen ist es schon hell – und recht laut. ich erwache, stehe auf, sehe aus dem fenster: „guten morgen, berlin!“ ja, ich bin in berlin, nicht in bern. bären hat’s ja auch hier im wappen, und hauptstadt ist man ja auch. also bin ich hier schon fast zu hause […]

den einen kennt man in bern gut, den anderen nicht. beide haben die botanik massgeblich vorangetrieben und den gedanken ausgeheckt, dass die entwicklung der pflanzenwelt selber eine geschichte ist. carl von linné carl von linné wurde heute vor 300 jahren geboren; bei albrecht von haller wird man nächstes jahr gleiches feiern. ich verweise schon mal […]

2007 ist täuferjahr. – doch was weiss man als nicht-täufer über „die täufer“? dass sie eine sekte seine, dass sie verfolgt wurden, dass viele ausgewandert sind, dass andere im emmental leben, dass sie freikirchen bilden, oder dass sie politisch der evp resp. der edu nahe stehen würden? veranstaltung zum täuferjahre auf dem berner münsterplatz: reformierte […]

letzte station meiner stadtwanderung zur demokratiegeschichte in der schweiz station 9: “vom freisinn zur parteien- und direktdemokratie” station 8: “die referendumsdemokratie” station 7: “typisch schweizerisch” station 6: “schnelle und snelle im werdenden bundesstaat” station 5: “der liberale umschwung” station 4: “politisierte philosophen” station 3: “der gar nicht so harmlose stecklikrieg” station 2: “der untergang des […]

station 9 meiner stadtwanderung zur demokratiegeschichte in der schweiz station 8: “die referendumsdemokratie” station 7: “typisch schweizerisch” station 6: “schnelle und snelle im werdenden bundesstaat” station 5: “der liberale umschwung” station 4: “politisierte philosophen” station 3: “der gar nicht so harmlose stecklikrieg” station 2: “der untergang des alten bern” station 1: “politische kulturen und politische […]

station 8 meiner stadtwanderung zur demokratiegeschichte in der schweiz station 7: “typisch schweizerisch” station 6: “schnelle und snelle im werdenden bundesstaat” station 5: “der liberale umschwung” station 4: “politisierte philosophen” station 3: “der gar nicht so harmlose stecklikrieg” station 2: “der untergang des alten bern” station 1: “politische kulturen und politische herrschaften” da stehen wir […]

restaurant zum äusseren stand, tagungsort des ständerates von 1848, station 7 meiner stadtwanderung zur demokratiegeschichte in der schweiz station 6: “schnelle und snelle im werdenden bundesstaat” station 5: “der liberale umschwung” station 4: “politisierte philosophen” station 3: “der gar nicht so harmlose stecklikrieg” station 2: “der untergang des alten bern” station 1: “politische kulturen und […]

station 6 meiner stadtwanderung zur demokratiegeschichte in der schweiz station 5: “der liberale umschwung” station 4: “politisierte philosophen” station 3: “der gar nicht so harmlose stecklikrieg” station 2: “der untergang des alten bern” station 1: “politische kulturen und politische herrschaften” in berns neuerer geschichte gibt es die gebrüder schnell und die gebrüder snell. doch darf […]

erlacherhof an berns junkergasse (foto: stadtwanderer, anclickbar) station 5 meiner stadtwanderung zur demokratiegeschichte in der schweiz station 4: “politisierte philosophen” station 3: “der gar nicht so harmlose stecklikrieg” station 2: “der untergang des alten bern” station 1: “politische kulturen und politische herrschaften” wir stehen vor dem erlacherhof. im 18. jahrhundert im französischen stil erbaut, ist […]

das berner haus der philosophen, an der junkerngasse 51 (foto: stadtwanderer, anclickbar) station 4 meiner stadtwanderung zur demokratiegeschichte in der schweiz station 3 meiner stadtwanderung zur demokratiegeschichte: “der gar nicht so harmlose stecklikrieg” station 2 meiner stadtwanderung zur demokratiegeschichte: “der untergang des alten bern” station 1 meiner stadtwanderung zur demokratiegeschichte: “politische kulturen und politische herrschaften” […]

mein artikel über aristoteles und den berner baldachin feiert momentan höchstwerte in der nachfrage. mit doppelt gutem grund, sag ich da: denn gleich zwei grossbaustellen hats in bern. reelle baustelle – die virtuelle ist der stadtwanderer selber (foto:stadtwanderer, anclickbar). umbau bahnhofplatz: passantenprobleme bis ende jahr! der berner bahnhofplatz ist jetzt schon ein ameisenhaufen. und der […]

station 3 meiner stadtwanderung zur demokratiegeschichte der schweiz station 2 meiner stadtwanderung zur demokratiegeschichte: “der untergang des alten bern” station 1 meiner stadtwanderung zur demokratiegeschichte: “politische kulturen und politische herrschaften” nachdem napoléon bonaparte auf den westeuropäischen schlachtfeldern gesiegt hatte, war grossbritannien sein grosser gegner. die entscheidung über seinen ewigen rivalen suchte er in ägypten. doch […]

er ist ein verlust. wo nur ist er hingewandert?, frag ich mich. kopflos vormals und jetzt: fast spurlos verschwunden (foto: stadtwanderer, anclickbar) kopflos war wunderbar. doch jetzt ist er nicht mehr. kopflos ist jetzt beinlos. und ohne beine geht nichts. beinlos ist kopflos wertlos! kopflos war wunderbar blau. er schien durch die stadt zu schweben. […]

station 2 meiner stadtwanderung zur demokratiegeschichte station 1 meiner stadtwanderung zur demokratiegeschichte: “politische kulturen und politische herrschaften” man schreibt das Jahr 1798. es ist sonntag, 5. märz. am abend marschieren französische truppen in die stadt bern ein. die bernischen truppen, leidlich unterstützt von den eidgenössischen, haben soeben den kampf um die hauptstadt der alten republik […]

das freut den stadtwanderer: wer durch die städte hetzt, der lebt ungesund. sagt eine international vergleichende studie. und hält fest, dass die bernerInnen die gesündesten stadtspaziererInnen europas sind. unaufmerksam, ungesund, aber untypisch gerade für bern: hektik durch die stadt (fotos: stadtwanderer) wie langsam gehen sie in der stadt? stellen sie sich vor: sie müssten die […]

wie heissen wir eigentlich? und wer sind wir? – auf der suche nach einer verbindlichen antwort über uns selber bin ich gescheitert, dem ausgiebigen studium von strassenschildern, werbematerialien und informationstafeln zum trotz. eine auslegeordnung, vom verzweifelten stadtwanderer. einmal mehr: der stadtwanderer auf der suche nach dem sein der confoederatio helvetica (foto: stadtwanderer, anclickbar) das problem […]

heute abend ist es so weit: die stadtwanderer-saison 2007 bricht an. ich bin nun wieder in offizieller mission in berns gassen! annemarie huber-hotz, bis ende jahr bundeskanzlerin der schweiz (bis ende jahr vorsteherin der bundeskanzlei, der wichtigsten institution, welche seit helvetische republik existiert) prominent ist der auftakt: die spitze der bundeskanzlei lässt sich von mir […]

keep looking »
Templatesbrowser.com