puhhh, eine strenge woche geht zu ende. und ein monat, der mich gefordert hat. ich war ein wenig fremd gegangen,auf dem nzzvotum-blog, habe dort 10 beiträge zum aktuellen wahlkampf in der schweiz verfasst. die reaktionen waren stark: 250 comments in 20 tagen auf meine beiträge, die ja gesichtet, bewertet und beantwortet werden mussten. eure spur […]

der 31. januar 1943, der tag der schlacht von stalingrad, gilt gemeinhin als wendepunkt im zweiten weltkrieg. die deutsche offensive im osten europas wurde von der bedrängten sowjetunion hier erstmals richtig gekontert. alliiertes geheimtreffen in casablanca gut zwei wochen vor “stalingrad” trafen sich der us-präsident franklin d. rooseveld und der britische premierminister winston chruchill zu […]

“das ist kein zirkus. das ist ein firmenessen!”, sagte thomas zu claude, als beide auf der kleinen bühne im grossen hotel viktoria interlaken stehen. “flügzüg” nennen sie sich, wenn sie zusammen auftreten. rasante jongleure waren sie mal; heute sind sie die langsamsten, aber auch faszinierendsten raumkünstler, die ich je gesehen habe. wenn ihnen eine nummer […]

der assistent adolf ogi führte 1972 in sapporo, nur als assistent angestellt, das schweizer skiteam zu einem der spektakulärsten erfolge der sportgeschichte. das sass! wer erinnert sich nicht an die emotionen, die ausbrachen, als marie-therese nadig doppelolympiasiegerin wurde, und bernhard russi die legendäre abfahrt der herren für sich entschied? ist es vergessen, wie es karl […]

900 und eine 1 foto habe ich auf mein flickr-konto geladen. 587 davon betreffen ein berner thema. von meinen besucherInnen als interessantes bild gekürt: (ausgerechnet) die schweizerische nationalbank (foto: stadtwanderer, anclickbar) 16 foren zu bestimmten themen habe ich auf flickr selber gegründet. 89 gruppen habe ich meine bilder zur verfügung gestellt. von meine besucherInnen am […]

am sonntag war ich auf dem mont vully. wir hatten eine herrliche sicht über den murtensee. uns zu füssen lagen die vollen rebberge, – und das weindorf môtier. ich durfte für eine gruppe naturinteressierter ein paar worte über die kultur der region sagen. der mont vuilly, an seinem fusse das weindorf môtier, hier von murten […]

der weg ist mir bekannt. wenn ich im berner rbs-bahnhof einsteige, gehe ich normalerweise zu regula stämpfli. wenn sie von ihrem heutigen wohnort brüssel aus nicht gerade irgendwo in europa weilt, kann man sie in worblaufen bei ihrer mutter hanni treffen. und wenn hanni stämpfli genügend kraft hat, kocht sie schon mal liebevoll für all […]

es ist der 17. august. morgens um 6 uhr ist tagwache. mehrere musikkapellen ertönen in der stadt. alles ist auf den beinen. niemand will den grossen historischen festumzug verpassen. denn es ist der runde geburtstag der stadt an der aare! das festalbum zur 700 jahrfeier der stadt bern, die ihren höhepunkt heute vor 116 jahren […]

lebendig

August 14, 2007 | 2 Comments

sehen sie gerne fussball? dann sind sie ja häufig im wankdorf. kaufen sie gerne im shoppy ein? dann dürften sie immer häufiger ins wahnkdorf fahren. gehen sie gerne in den zirkus knie? dann sollten sie jetzt ins wankdorf pilgern. fotos: stadtwanderer, anclickbar auf jeden fall sollten sie dabei die fantastische ausstellung “lebendig” besuchen. nur schon […]

statt augen

August 13, 2007 | 6 Comments

zu den üblichen kennzeichen einer stadt zählt ihre anonymität. im dorf kennt jede(r) jede(n). in der stadt hingegen kann man nicht sein, ohne jemanden zu kennen oder ohne erkannt zu werden. glaubt man jedenfalls. in der stadt erkennt man einen, auch wenn man einen nicht kennt. die augen sind auf einen gerichtet, unscharf, unbewusst, doch […]

nasse füsse!

August 9, 2007 | 4 Comments

es kam faustdick. ich war gestern abend für eine neue form der stadtwanderung in bern probewandern. das war schon übel! so viel regen in der stadt … der tag danach: gestern nacht kam das grosse wasser den waldweg hinunter … (fotos: stadtwanderer, anclickbar) zuhause angekommen wars nicht besser! das wasser hatte sich im wald über […]

was? sie kennen goumois nicht! dann ist es zeit, das nachzuholen. kommen sie mit auf die wanderungen in und um goumois! oben und unten: die entscheidende dimension am canyon des doubs, in dem goumois liegt (fotos: stadtwanderer, anclickbar) die leute unten am doubs der doubs fliesst weit unter uns gemächlich vor sich hin. er hat […]

eben erst bin ich aus den ferien zurück. und schon wirbt die nzz für den “stadtwanderer”. seit geraumer zeit, steht da auf der seite “zürich und region” zu lesen, würde ich, beinahe täglich, mein online-tagebuch nachbführen, um über meine rundgänge durch bern “und andere europäische städte” berichten. lichtblick: die nzz attestiert bern, eine europäische stadt […]

der sonnenschein kündigt es an, der herbst naht. das licht wird matter, das klima wird ausgeglichener, und die nächte werden wieder länger. es ist zeit, noch einmal an eine offene stadtwanderung in bern zu denken. ich sehe vor, sie am samstag, 22. september 2007 zu machen. herbstimpression von bern; alles vorgeführt vom stadtwanderer (fotos: stadtwanderer, […]

alle bisherige favoritenlisten ansehen vom perlentauchen ich habe den rhythmus dieser seite bewusst verlangsamt. es schien mir, dass sich die (schweizerische) blogosphöre im monatswechsel einfach zu langsam entwickelt. nun habe ich nicht einmal den neuen quartalszyklus einhalten können. doch diesmal bin ich die ursache. ich war ganz einfach in den ferien, und anderweitig inspiriert. doch […]

da kommt man aus den ferien zurück, pünklich zum 1. august, und denkt sich, was beschreib ich da nur: rückkehrgefühle? individualismus? patriotismus? verlogenheit? swissness? heimatliebe? egoismus? die schweiz im zeitalter des globalismus? des nationalkonservatismus? neuer rütli-geist? oder nachtrag zum berner open-air-festival? ich merkte, wie ich ratlos blieb. da habe ich mich daran gemacht, die fan-post […]