der scheinauftrag

Juni 28, 2008 | 35 Comments

das lirum-larum ist ein cafe an der berner kramgasse. mit bar, kleinen tischen und sitzgelegenheiten unter den lauben. gerade richtig, um an einem solch heissen samstag nach dem gang auf den markt an einem schattigen ort den morgenkaffee zu trinken und in der gemütlichen altstadt über die lage der nation nachzudenken. der augenblick das gassengespräch […]

“Seit 2006 grassiert in der Schweiz eine erhebliche Masernepidemie, ohne dass ein Ende absehbar ist. Das BAG empfiehlt der Schweizer Bevölkerung sowie ausländischen Besuchern, welche nicht gegen Masern geimpft sind und diese Erkrankung nicht gehabt haben, sich dringend mit zwei Dosen der MMR-Impfung zu schützen.” der dringende aufruf der schweizerischen gesundheitsbehörden hat nichts genützt. nun […]

sie sind ein spiegel des blogs im blogs. deshalb gehören sie unverzichtbar zum gesamtbild: die kommentatorInnen in weblogs! in zeitungen wäre die klassische arbeitsteilung so: im redaktionellen teil berichtet man über aktuelles, während die redaktion im kommentar das geschehen wertbezogen beurteilt, um ordnung in die vielfalt der informationen zu schaffen. doch das ist, leider, schon […]

nein, das ist kein aufruf an reto nause von der cvp, bei den kommenden gemeinderatswahlen in bern das lager zu wechseln. es ist die schlichte feststellung, dass der wahlkampf der berner rot-grünen dank den holländern an der fussball-europmeisterschaften seinen höhepunkt erreicht zu haben scheint, bevor man damit angefangen hat. alexander tschäppät sonnt sich gegenwärtig im […]

donna muratum

Juni 24, 2008 | 1 Comment

hinter jedem bekannten mann steckt eine starke frau, sagt der volksmund. doch was ist, wenn sie aus seinem schatten hervortritt? das weiss der volksmund nicht zu beantworten. ich schon: was dann geschieht, kann mann&frau, zum beispiel, bei “donna muratum” miterleben. muratum ist lateinisch und steht für murten. und donna für frau. donna muratum wiederum ist […]

meine letzte führung durch die grossen burgunderausstellung im historischen museum zu bern ist vorbei. das kühle bier nach der kühnen führung war für alle wohl verdient. und wer die aus-führung-en noch verdauen muss, kann mal hier nachlesen. am nachmittag habe ich mich, nun ganz alleine, nach spiez aufgemacht, an den landsitz der familie von bubenberg. […]

(kurzfassung meiner ausführungen an der burgunderausstellung von heute) ich begrüsse sie. seien sie an diesem wunderschönen und historisch bedeutsamen 22. juni 2008 meine gäste! denn heute vor 532 jahren fand die schlacht von murten statt, während der die eidgenossen die burgunder besiegten. und ich beabsichtige, sie genau heute durch die ausstellung “karl der kühne” in bern […]

heute wird die berner bps, die kantonalpartei der kommenden bürgerlichen partei der schweiz gegründet. ob sie genau so heissen wird, ist heute noch offen. und das ist gut so, denn es lässt raum, um über den sinn der parteigründung und der parteibenennung nachzudenken: ich schlage vor, eine liberal-konservative “bubenberg partei der schweiz” zu gründen. die […]

am sonntag um 10

Juni 20, 2008 | 6 Comments

bald ist es so weit: meine angekündigte führung durch die grossen burgunder-ausstellung in bern findet statt. der tag ist bewusst gewählt. es ist der schlachtentag, an dem die burgunder im menschengetümmel von murten untergingen … johannes stumpf: chronik von 1554 über die schlacht von murten doch will ich hier keine patriotische feier ankündigen, sondern eine […]

eigentlich wissen wir wenig über adrian von bubenberg. seit johannes von müller, der erste nationalhistoriker der schweiz, ihn am ende des 18. jahrhunderts als standfesten helden in der schlacht von murten verklärt hat, gibt es mehr geschichten, legenden und gerüchte über ihn, als gesicherte historische interpretationen. eine spurensicherung durch den stadtwanderer! dazu passt, dass ein […]

niklaus der kühne

Juni 19, 2008 | 2 Comments

wenn es um den 16. oktober 1475 in der murtener geschichte geht, überbieten sich die berichterstatter mit unüblichem: die neuenburger chronik hält fest: ” le discord fut si grand, qu’on ne savoit connoître de quel parti il en avoit le plus.” was war geschehen? 1473 einigten sich der kaiser friedrich iii., ein habsburger, und der […]

heute war in murten alles still. die sommerliche abendstimmung lockte die menschen auf die strasse. ein pianist spielte unter den lauben. alles war friedlich. nichts, aber auch gar nichts erinnerte einen an den fall der murtener mauer heute vor genau 532 jahren! damals, am 18. juni 1476, kam es zum heikelsten moment für murten vor […]

wer nach murten geht, vergisst die lauben und die mauern rund um die mittelalterliche stadt nicht. beides erinnert an den aufstieg der stadt unter den herzögen von savoyen, bis es 1475/76 in murten zu weltpolitischen entscheidungen kam. alles beginnt mit der feuersbrunst murten wurde in der zweiten hälfte des 12. jahrhunderts von den herzögen von […]

orange ist unbestrittenermassen die farbe der orangenfrucht. und es ist ebenso unbestrittenermassen die farbe der niederländer. dennoch sind die niederländer – unbestrittenermassen – nicht alles orangen. das orange der niederländer ist vielmehr der versuch des hauses oranje-nassau, die erbmonarchie, die seit 1813 ungeborchen dessen familienmitgliedern gehört, in der bevölkerung zu popularisieren. die farbe gehörte (damals) […]

sandarbeit

Juni 16, 2008 | 4 Comments

eigentlich ist er holländer. doch lebt er sein langem in der schweiz. hierzulande ist er der bekannste seiner sparte: jeroen van de vlag, der sandarbeiter, der die schaufenster vom loeb zur fussball-em gestaltet hat. seine berner figuren repräsentieren die vier nationen, die im berner wankdorf die vorrunde der fussball-em bestreiten: die niederlande, frankreich, italien und […]

“na also, geht doch”, sag’ ich mir, als ich bern verlasse. und denk mir: was nur wäre möglich gewesen, wenn … soeben hat die schweiz in ihrem letzten vorrundenspiel den mitfavoriten portugal 2:0 besiegt. die beiden tore schoss hakan yakin, – das eine genial durch die beine des gegnerischen torhüters, das andere mit einem unhaltbaren […]

in theaterstück “charta von bern” ist alles verkehrt: deshalb widerspreche ich der these des bühnenschauspiels, dass es keine kultur in bern, nur kulturen aus bern gäbe. die zuschauerInnen im berner stadttheater haben es diesmal nicht leicht. sie können die schwelle zum theater nur passieren, wenn sie einen ausländerausweis akzeptieren und sich einer leibesvisitation unterziehen. im […]

endlich hauptstadt

Juni 14, 2008 | 4 Comments

wie nur hat bern gelitten, dass es 1848 sitz der bundesbehörden wurde, ihr aber der titel der hauptstadt der schweiz verweigert wurde. bundesstadt ist sie seit dem, denn offiziell hat die schweiz gar keine hauptstadt. diesen titel teilen sich inoffiziell verschiedene städte: zürich sei die hauptstadt der wirtschaft, heisst es. genf jene der internationalen beziehung, […]

die schweiz wähnt sich, seit dem 1. august 1291 zu bestehen. eine eindeutige und offizielle nationalhymne hat sie aber erst seit seit dem 1. august 1981. dabei greift sie auf ein lied zurück, dass es schon gab, als die “schweizerische eidgenossenschaft”, der bundesstaat von heute noch gar nicht existierte. 1961 legte der bundesrat fest, der […]

was trauert ihr? – wir sind auf dem besten weg, europameister im wasserball zu werden. das ist doch schon mal was, um sich ein klitzekleines bisschen zu freuen. zeigt euch nicht nur als schönwetter-europäerInnen. seid abgehärtete und beständige schweizerInnen. ein kleines völklein, das sich vor allem in widerlichen klimatischen situationen durchzusetzen weiss! stadtwanderer

keep looking »