kettenreaktion

Oktober 8, 2008 | Leave a Comment

diese werbung hat es in sich. sie hat eine eigentliche kettenreaktion ausgelöst. in der innenstadt sind die kleinplakat dreieckig und nach den regeln der subkulturellen jugendszene von eigener hand aufgehängt. in den aussenquartieren dominiert die bandenwerbung, was eher nach grossen fussballfest für die breite masse aussieht. doch damit nicht genug: seit tagen hat es in […]

reizstoffsprühgerät meint eigentlich pfefferspray. und der ist seit jeher eine waffe der frauen. ob nun die feminisierung der armee einsetzt, fragt sich der stadtwanderer? mit reizstoffsprühgeräte sollen die schweizer soldaten inskünftig ihren wachtdienst schieben, statt mit der geladenen waffe. das beschloss das vbs gestern, weil es in den 9 monaten, in denen der neue wachtbefehl […]

my westside story

Oktober 6, 2008 | 14 Comments

des lobes voll waren die medien. die rede war von der verschmelzung des konsums mit der kultur. berichtet wurde über die genialität des weltberühmten architekten. und von der hervorragenden verkehrserschliessung konnte man lesen. doch ganz so einmalig ist das alles nicht, wie ein test ergab! um es gleich vorweg zu nehmen. westside gefällt. kein übliches […]

geschäft, sport und politik hängen zusammen, – und verraten im verbunden mehr als man meint. kurz nach dem ersten weltkrieg krachte in fribourg die galternbrücke zusammen. um sie neu aufzubauen holte die stadt den bauingenieur beda hefti an die saane. mit ihm kam ein sportbegeisteter unternehmer ins üchtland, der sportgeschichte schreiben sollte. 1928 gründete beda […]

der süsse erfolg

Oktober 4, 2008 | 4 Comments

sie ist unterschiedlich lang, aber immer dreieckig. sei hat je nach grösse eine variierende zahl an zacken. doch jeder ist so majestätisch wie die schweizer berge. und die verpackung ist seit menschengedenken gleich. genau deshalb ist sie ein klassiker der werbewelt. das fest „100 jahre toblerone“ dauert noch an (fotos: stadtwanderer) die rede ist von […]

mein wochenrückblick war vielleicht etwas happig. deshalb eine lockere form des gleichen themas: „wer ist radikal in der schweiz von heute?“, ist meine frage zum nachdenken. als anregung eine hitparade von 10, die möglicherweise in frage kommen: ??? minarett-gegner ??? pascal couchepin, bundespräsident ??? armee-waffe-zuhause – befürworter ??? kurt imhof, soziologe ??? die werbebranche ??? […]

ich war diese woche sehr viel unterwegs. stadtwandern, berufsreisen, präsentationen und tagungen lösten einander nahtlos ab. eine wortvariation ist mir dabei an den verschiedenen orten immer wieder begegnet. ein semantischer und historischer wochenrückblick! radikal den deutschen intellektuellen sei der diskurs der berner liberalen ungenügend gewesen, habe ich am dienstag während der stadtführung gesagt. gemeint war […]

im cafe „glatz“ am berner hirschengraben stand er heute morgen unmittelbar vor mir an, um seinen espresso zu bezahlen. der beste moment, um stefan meierhans, den neuen preisüberwacher der schweiz, zu begrüssen. der neue „wie geht es dir?“, begrüsse ich den bloggerkollegen. das war natürlich nur rhetorisch gemeint. denn ich wusste: es ist der 1. […]

« go back