gerüchte sind mitteilungen ohne autorInnen. deshalb verbreiteten sie sich schneller als nachrichten, denn jeder erzählt sie weiter. doch sind sie auch weniger zuverlässig als diese, weil sie keine klaren garanten haben. gerade wenn sie nachrichtenmedien betreffen, wie die zukunft der berner medienlandschaft. einst glaubte ich, zwei zeitung in bern seien nötig, dann schwächte sich dieses […]

auf den ersten blick fällt einem nicht besonderes auf: der netzinformationsdienst, eine website mit politischem inhalt, steht jenen zur verfügung, die in den etablierten medien zu kurz kommen. das sind fast alle. wer davon für den “nid” arbeitet, macht das ehrenamtlich. super! Begehrter Blick aufs Berner Bundeshaus (foto: stadtwanderer) stutzig wird man aber, wenn man […]

alles begann in australien, und es kam innert kurzer zeit bis nach bern: die “erdstunde”, während der es dunkel wird, damit die welt erleuchtet wird. gleich wie die usa weigerte sich auch australien, klimarelevante protokolle der internationalen staatengemeinschaft zu unterzeichnen. der wwf australien griff 2007 im wahlkampf dieses thema mit dem ziel auf, die co2-emissionen […]

eine auswahl der ergebnisse zur zukunft des naturschutzes in der schweiz war am morgen schon in der presse zu lesen gewesen. am abend wurde das ganze auf einem podium im hotel bern, das zum 100. geburtstag der pro natura stattfand, diskutiert. was dabei herauskam, war erschreckend. hatte keinen leichten stand, otto sieber, zentralsekretär der pro […]

zu diesem beitrag gibt es keine vorangestellte these. denn er will zum unbefangenen nachdenken über die lage der schweiz anregen. bundesräte als elemente der karikatur: doch auch sie machen sich gedanken zur lage der schweiz. eine kleine auslegeordnung “Im Gerangel um mediale Aufmerksamkeit hat eine Inflation der Unflätigkeiten eingesetzt, welche die Kunst politischer Polemik entwertet […]

eine hitzige debatte war das heute. bei der sonntäglichen zeitungslektüre im kleinen, und in der alltäglichen politik im grossen. ich mischte mich (vorerst) nicht in den disput zwischen deutschland und der schweiz ein, trank mein kühlendes bier auf dem bundesplatz und machte mir gedanken für meine ausführungen hierzu morgen. “schweiz auf schwarz” vs. “leben in […]

es war ja so was von kalt an der gestrigen museumsnacht, dass man im freien kaum lange rumstehen wollte. umso mehr freute es einen, im alter 3er-tram durch die stadt fahren zu können, waren doch die holzbänke im wageninnern geheizt, und strahlte die bahn aus frühen jahren mehr charme aus, als alle heutigen trams zusammen. […]

sollte heute abend jemand in bern noch nichts vorhanben, erwartet ihn, erwartet sie unerwartetes. das nämlich ist das motto der museumsnacht 2009. 34 orte der erinnerung in der stadt bern öffnen sich zwischen 18 uhr abends und 2 uhr morgens fürs publikum, zeigen, was sie wissen, was sie beherbergen und was man schon immer sehen […]

meine erste stadtwanderung ist geglückt. das treffen mit jungen muslimen in der schweiz regte zu vielfältigen diskussionen an. und zum nachdenken über das, was politik in der kulturellen moderne ausmacht. gruppenbild im bundeshaus, während meiner ersten stadtwanderung 2009 die meisten der teilnehmerInnen meiner ersten stadtwanderung sind in der schweiz geboren worden. und sie leben mit […]

le seyon, der fluss im val-de-ruz, wirkt in diesen frühlingstagen friedlich. fast nicht erinnert einen an die katastrophe von 1301, als die siedlungsstadt bonneville im neuenburgischen tal abging. die arche von bonneville im neuenburgischen val-de-ruz wer die alte kantonsstrasse von valangin nach engollon durchwandert, stösst vor einer krete auf ein merkwürdiges denkmal voller symbolik. unbeschriftet […]

“filet de boeuf, sauce périgueux”, steht auf der karte der herberge “l’aubier” in montézillon, dem zentrum für nachhaltige entwicklung hoch über dem neuenburgersee. genau das nehmen wir als hauptspeise bei meinem geburtstagsessen. “périgueux“, erklärt uns der ebenso gedrungene wie gewandte kellner, “verweist auf die gegend im südwesten frankreichs, wo es die besten schwarzen trüffeln gibt”. […]

14. märz: gerade in bern ein vielfältiger grund, um geburtstage zu feiern! denn, am 14. märz … …1834 beschliesst der berner grosse rat, aus der akademie, die vom patriziat beherrscht wurde, eine demokratisch begründete hochschule zu begründen. die universität bern, die daraus entstand, feiert ihren geburtstag mit dem tag der offenen türe. … 1853 wird […]

bern markthalle – für mich so etwas wie der marktplatz in sachen bankgeheimnis. alle geheimnisse darum, die ich bisher bewahrt habe, werden hiermit bekannt gemacht. während bundesrat hansrudolf merz die neue politik der schweiz in sachen bankgeheimnis bekannt gibt, bin ich mit ein paar kollegInnen in der berner “markthalle”. und mache mir so meine gedanken, […]

zürich, hauptbahnhof. ich verlasse den zug von bern. und unterhalte mit mit kaspar villiger, dem designierten ubs-verwaltungsratspräsidenten. zeit und ort, gedanken zum bankenplatz zürich und dem bankgeheimnis auszutauschen. seit den zeiten als bundesrat wirkt kaspar villiger fast unverändert. vielleicht ein wenig gealtert. aber immer noch rüstig. letztlich ist er der gleiche eidgenosse geblieben, den ich […]

die christlichen kirchen entleeren sich, die religionen aber verschwinden nicht. für gegenwärtig pluralisierung der religionslandschaft spricht der rasch wachsende anteil an muslimen in der schweiz. eine übersicht, als hintergrund meiner ersten stadtwanderung 2009 mit muslimischen secondos. fakten: die am raschesten wachsende konfessionsgruppe gemäss volkszählung lebten im jahre 310’807 menschen (4,3%) mit islamischem glauben in der […]

ganz ehrlich, ich kanns kaum erwarten, bis die neue saison des stadtwanderers anfängt. morgen ist es soweit. im programm der frühjahressaison hat es noch platz. interessentInnen sind willkommen! seit tagen warte ich darauf, dass sich das wetter bessert. denn bei der kälte, die wir in den letzten wochen hatten, will draussen keine stimmung aufkommen. doch […]

8. märz. internationaler frauentag. gute gelegenheit, wieder einmal über (die eigene) sprache nachzudenken. luise f. pusch, feministische linguistin, provoziert seit 30 jahren mit ihren sprachvorschlägen, und setzten sich damit meist irgendwie durch luise f. pusch, die pionierin der feministischen linguistik im deutschen sprachraum, bilanziert die versuche zur neutralisierung des deutschen als männersprache: “Die feminstische Sprachkritik […]

das offizielle thema des 4. thuner politforums hiess “top oder flop – was macht erfolgreiche politik aus?”. das inoffizielle drehte sich um das verhalten der schweizer banken und kreiste auch darum, was zu misserfolg im öffentlichen leben führe. max weber, der grosse deutsche soziologe, definierte während dem ende des kaiserreiches von 90 jahren, was einen […]

sie sei mit dem “merz” gekommen, sagte der thuner komiker gerhard tschan, als er bundesrätin widmer-schlumpf ankündigte. den habe sie vor der türe stehen gelassen, denn er sei ein auslaufmodell. die pumpe sei am ende, die einspritzung funktioniere auch nur noch ungenau, und so komme es auch, dass er mehr denn je in sackgassen lande. […]

in kürzester zeit hat sich das thuner politforum zum magnet für gemeinde- und stadtpolitikerInnen im kanton bern und darüber hinaus entwickelt. die vierte austragung, für die sich einige hundert lokalpolitikerInnen eingeschrieben haben, ist am freitag und samstag zum thema “top oder flop – was macht erfolgreiche politik aus?“ themen gibt es natürlich viele, die man […]

keep looking »