selbstverständlich endete der “kurze” dreissigjährige krieg am 24. oktober 1648. der 1. juli 2009 kommt mir wie eine art friedensschluss im “langen” dreissigjährigen krieg zwischen raucherInnen und nicht-raucherInnen vor. der “kurze” dreissigjährige krieg wie man in der schule lernt, begann der “dreissigjährige” als konfessionskrieg im kaiserreich mit dem berühmten prager fenstersturz. er involvierten in der […]

“mit kanonen auf spatzen schiessen”, lautet ein sprichwort zur unverhältnismässigkeit. das heisst nicht, dass es verhältnismässig ist, mit kantonen auf elefanten zu schiessen. denn das arme tier überlebt den schlag der kanonenkugel nicht. bewegte tage in murten: der elefant, der 1866 aus dem wanderzirkus “bell&myers” angehauen war und nur mit einer kanonenkugel gestoppt werden konnte […]

es ist kaum zu glauben: die sommerferien rücken näher! ich werde in einer woche richtung norden auswandern. ich komme dann anfangs august wieder. dazwischen werde ich fast schon gewohnt gelegentlich aus holzhausen bloggen. jetzt schon ankündigen kann ich das herbstprogramm des stadtwanderer. bern im herbst: hier mein (vorläufiges) wanderprogramm für den herbst 2009 23.8. eidgenosse […]

stets war sie meine lieblingsskulptur in bern. früher begegnete ich ihr regelmässig auf dem weg zum bahnhof. dann musste sie dem umbau des vorplatzes zur grossen schienhalle weichen und verschwand. bern für immer kopflos, dachte ich mir schon! luciano andreani, der schöpfer von kopflos, mit dem kopf der stadt, stadtpräsident alex tschäppät! doch jetzt ist […]

die konturen der metropolitanen schweiz zeichnet sich durch die bildung zwer starken wirtschaftsregionen im osten und im westen ab. eine spannende umgestaltung der grundlagen der schweiz wird greifbarer! das lies aufhorchen: andreas rickenbacher, regierungsrat des kantons bern, wurde als vertreter der romandie in den vorstand der volkswirtschaftsdirektorenkonferenz gehievt. zwar ist bern zweisprachig, und andreas rickenbacher […]

fragt man nach den grossen momenten in berns geschichte, erhält man wohl die wahl berns zur bundesstadt der schweizerischen eidgenossenschaft im jahre 1848 oder die besatzung der stolzen patrizierstadt durch die franzosen von 1798 als typische antworten. vergessen gehen dürfte aber der wohl wichtigste einschnitt in der stadtgeschichte überhaupt: die pest von 1349. das könnte […]

nun haben wir sie wieder, die leidige sprachenfrage, – im raum zwischen bern und fribourg. einige gedanken hierzu aus der tastatur eines mischlings, der zum grenzgänger wurde! mein beitrag zur förderung des mehrsprachigen selbstverständnisses in der mehrschsprachigen schweiz: der hinweis auf die zweisprachige bande-dessinée-veranstaltung in morat/münchenwiller in diesem herbst ausgelöst wurde die neuerliche debatte ausgerechnet […]

“Die Wirtschaftskrise hat eine Ordnungs- und Werte-Diskussion in Gang gesetzt, der sich die Arbeitgeber stellen müssen”, sagte der berner rudolf stämpfli am heutigen arbeitsgebertag in zürich. und überraschte seine kollegInnen mit sechs forderungen zum verhalten von unternehmen nach der finanzmarktkrise. rudolf stämpfli, in der sechsten generation druckereibesitzer in bern und republikanisch gesinnter unternehmer stämpflis bericht […]

regierungsrat andreas rickenbacher, der oberste amtliche vogelschützer im kanton bern, ging kräftigen schrittes voraus. ihm folgten in üttligen die 80 gäste, die gekommen waren, um mit dem kantonalbernischen vorgelschutzverein das 20jährigen bestehen des vereins zu feiern – und eine eiche zu pflanzen! die sektions- präsidentInnen des bvs’ umrahmen regierungsrat rickenbacher (mit panama-hut) und die kantonalpräsidentin […]

keine leichte kost, die ich gestern in lenzburg vorgesetzt erhalten habe. aber ein anregendes menü, das man am rande der ausstellung “nonstop” geboten bekam. so rasend schnell, dass man am schluss glauben musste, was aufgetischt wurde. bis man selber darüber nachdachte. meine rekonstruktion nach einem nächtlichen zwischenhalt. das grosse thema der zeitdiagnose von hartmut rosa: […]

es ist fast wie mit dem blümchen, dass uns mit seinen blättern sagt: sie liebt mich – sie liebt mich nicht – sie liebt mich … doch die rede ist hier von einer speziellen liebe: dem stadtbach in bern! simson-brunnen mit offenem stadtbach im vordergrund: bald soll dieser in der unteren altstadt wieder offen fliessen […]

“Gesamtbundesrat bedroht! Schweiz bald führungslos?”, steht in den bekannten grossen lettern auf dem riesenaushang von “Bilck”. bilckfang mit falschem blickaushang. nur wer genau liesst, merkt, was nicht stimmt (foto: stadtwanderer) das plakat am berner bahnhof kann man nicht übersehen. wer es rasch liesst, bekommt mit: wir ins in not! wer dann aufs tram wartet und […]

in den tagen, in denen europa ein neues parlament wählt, macht sich die schweizer fdp gedanken zur nachfolge von pascal couchepin im bundesrat. zeit, den blick zu öffnen, was liberalismus ausserhalb der schweiz alles auch noch ist! ich habe mich diese woche aus verschiedenen gründen mit den konstanten der politischen kultur der schweiz beschäftigt. föderalistisch, […]

ich sitze in der berner altstadt in einem cafe. ich konzipiere gerade eine neue stadtwanderung zur thema “selbstbestimmung”. weil es so sommerlich schön ist, habe ich an einem drei tische auf der gasse platz genommen. geschenk des bernese mayors für ein interview und anstoss für weitere interviews. klaro, das nächste mal aber stosse ich wieder […]

baume-les-messieurs im südwesten der franche-comté ist einer der spektakulärsten orte frankreichs. am 11. september 2009 wird an diesem stillen ort mächtig was los sein! (foto: stadtwanderer) baume-les-messieurs heisst der ort in der franche-comté erst seit der französischen revolution. denn mit dieser wurde das damalige kloster im kerbtal der seille geschlossen, und es verschwand der name […]

arlay ist ein gottverlassener ort im burgundischen, bei dem man sich fragt: warum denn nur? der bericht von der spurensuche. das moderne arlay für die wenigen einwohnerInnen, die im burgundischen arlay geblieben sind, gibt auf dem dorfplatz keinen teer, aber platanen, die eine allee skizzieren! la mairie, das haus der bürgermeisters, befindet sich da. im […]

wir alle wissen um den sieg der eidgenossen in den burgunderkriegen. in den geschichsstunden bekommt man die nötige portion stolz eingeimpft. doch kriege haben immer zwei seiten: in dole kann man die der verlierer sehen. der malerische blick auf das heutige dole lässt einen nicht erwarten, dass die stadt 1479 dem erdboden gleich war ich […]