bern und die juden ist kein einfaches thema. eine anschrift am bundeshaus ost macht auf die vier vertreibungen im mittelalter aufmerksam, welche erst die franzosen in der neuesten zeit rückgängig machten und so die voraussetzungen für die heutige jüdische gemeinde in bern schafften. rote mauer: stadtmauer der savoyer von 1256, blau: jüdischer friedhof im 13. […]

meine erste tätigkeit in der stadt besteht häufig aus zeitungslesen in einer der quartierüblichen kaffeecken. doch heute blieb mir dabei das gipfeli fast im hals stecken. tages-anzeiger vom 30. september 2009 herbert karch, der sekretär der kleinbauernvereinigung, der wie ich häufig im cafe glatz am hirschengraben seinen kaffee nimmt, wechselt den tisch und streckt mir […]

eine einladung besonderer art … Liebe Stadtwanderer “Am kommenden Freitag um 14 Uhr, Christina” – bis kurz vorhin dachte ich über Jahre, dass dies ein Teil des Textes eines Liedes von Reinhard Mey sei. Das Internet half mir weiter. Original heisst der Textausschnitt so: “Ankomme Freitag den 13. um 14:00 Uhr Christine”. Was mir besser […]

unser schwarzenegger

September 26, 2009 | 10 Comments

in schwarzenegg ist es ruhig. die berge rings herum sind sanft. ein echo erwartet man da vergebens. und der zulgbach liegt zu weit unten im tal, sodass man sein plätschern ins aaretal nicht hört. wäre da nicht das postauto, das einmal die stunde auf dem plateau hält, würde man sich ganz im abseits wähnen. schwarzenegg […]

brenodurum – das ur-bern

September 25, 2009 | 1 Comment

wer in bern von der alt-stadt spricht, glaubt zu wissen, wovon er oder sie zu reden hat. von der mittelalterlichen stadtanlage in der aareschlaufe, welche auf die herzöge von zähringen zurückgeht. doch das ist bei weitem nicht der ursprung der stadt bern. die engehalbinsel nördlich der berner altstadt ist der ort des ur-bern, im volksmund […]

archäologie ist keine schatzsuche mehr, sondern ein fester bestandteil der stadtgeschichte. sie gerate bisweilen mit den heutigen interessen in konflikt. das sagte stadtarchäologe armand bäriswyl gestern abend von dem mittelalterverein thun, wo er über die lokale siedlungsentwicklung sprach. kantonsarchäologe armand bäriswyl und franz schori, präsident des mittelaltervereins, diskutieren mit dem interessierten die frühe stadtentwicklung von […]

elisabeth zäch ist seit diesem die erste stadtpräsidentin im kanton bern. dem stadtwanderer erzählt sie ihre ersten erfahrungen mit der neuen amt, während sie ihm “ihr burgdorf” zeigt. fotos: stadtwanderer grosser bahnhof in burgdorf. elisabeth zäch, seit diesem jahr stadtpräsidentin, holt, begleitet von ihrem partner, den stadtwanderer, umgeben von seiner partnerin, persönlich ab. und fakelt […]

mischa und mascha

September 22, 2009 | 3 Comments

schöner geht es nicht: der bärenhüter der bärenstadt bekommt vom bärenpaar des bärenlandes ein paar jungbären! “medwed” heisst auf russisch “bär”, habe ich heute gelernt. und die medwedews sind die gegenwärtigen herrscher über den kreml, der seinerseits über den russischen bären wacht. zwei junge bären aus dem hintersten winkel des russischen ostens haben nun alexander […]

mit dmitri medwedew besucht erstmals ein russischer präsident die schweiz. heute dienstag geht’s nach andermatt, um beim denkmal für alexander suworow dem legendären russischen general zu gedenken, der napoléon die stirn bot und die konservativen kräfte gegen die modernisierer stärkte. das suworow-denkmal in der schöllenschlucht ist für alle russen den wichtigste punkt der schweiz. der […]

das herrliche herbstwetter verleitet mich, über mittag meiner beliebtes tätigkeit nachzugehen. dem stadtwandern, in der berner altstadt. da wird es unvermittelt hoch politisch. in der münstergasse treffe ich auf pascal couchepin. man grüsst sich freundlich. “l’expert”, nennt er mich mit vielsagendem lachen und beginnt gleich mit mir über wahlen und abstimmungen zu sinnieren. “une belle […]

mein zug kommt um 9 uhr 59 in lenzburg an. im einladungsmail steht, dass ich um 10 07 in der ausstellung sein werde. denn acht minuten braucht man wandernd bis zur ausstellung “nonstop” des stapferhauses. sibylle lichtensteiger vor der rückseite der schliessfächer für die uhren der besucherInnen ihrer ausstellung “nonstop”, bei der es um die […]

mischu möchte, wie es in seiner familie tradition ist, bote des berner schultheissen werden. seit der schlacht von murten wacht adrian von bubenberg über die geschicke der aufstrebenden stadt. und genau zu ihm muss der jüngling, um einen mysteriösen brief abzugeben. hierfür eilt er so schnell, dass er seiner zeit vorausrennt, bis er in der […]

bei bundesratswahlen stehen die amtierenden bundesrätInnen nicht im zentrum. einzig während der verabschiedung des zurücktretenden mitgliedes sind sie anwesend. unmittelbar danach ziehen sie sich zurück, um in ihren büros … zu bloggen! mindestens bei bundesrat moritz leuenberger ist das zwischenzeitlich so. und moritz wäre nicht moritz, wenn sein beitrag nicht nur eine manifeste, sondern auch […]

ich habe mich entschieden. ich beteilige mich am neuen diplomlehrgang für gemeindenpolitikerInnen des kantons bern. als dozent, aber auch, um neue kontakte für stadtwanderungen zu knüpfen. gelegenheit für ein gespräch weit über die gemeindepolitik hinaus: was ich vom duell zwischen merkel und steinmeier halte, wurde ich am apéro des ersten dozentInnen-treffens für den neuen lehrgang […]

die politische theorie hat eine menge von vorstellungen entwickelt, wie sich politische menschen verhalten. rational, sagen die einen. irrational die andern. ich denke, alle verhalten sich rational, auch wenn nicht alle das gleiche damit meinen. für heute habe ich drei hypthesen: erstens, man stimmt vor allem, aber nicht nur nach parteiinteressen. zweitens, sprachregionale überlegungen sind […]

urs altermatt, herausgeber des lexikons “Die Schweizer Bundesräte” äussert sich in der heutigen “berner zeitung” umfassend zum morgigen ereignis. mit dem weitblick eines historikers, füge ich bei. urs altermatt, professor für zeitgeschichte in fribourg, nimmt stellung zur morgigen bundesratswahl selbstredend würde er eine allfällige niederlage der fdp bei den bundesratswahlen als tiefpunkt in ihrer parteigeschichte […]

das bild ist im bundesbern gewöhnungsbedürftig. denn es kommt einem wie die geburt einer neuen bankenpolitischen konkordanz bisheriger kontrahenten vor. was steckt dahinter? ein unübliches sextett: blocher, hayek und levrat, sowie nicht auf dem bild brunner, leutenegger und schiltknecht profilieren sich als die neuen meinungs- macherInnen in der bankenpolitik (foto: soz) denn christian levrat und […]

geschichte und poesie …

September 12, 2009 | 4 Comments

“wer sind die drei nobelpreisträger, die in bern gelebt haben?”, fragte ich gestern wie so oft zum schluss meiner stadtwanderung. die pointe, die dabei möglich gewesen wäre, verpatzte ich jedoch. deshalb ein nachtrag. “geschichte und poesie” von paul robert, mosaikbild über dem eingang des historischen museum in bern (foto: stadtwanderer) anstatt wie gewohnt “einstein”, “kocher” […]

die wahlen in den berner regierungsrat von 1986 sind unvergessen. gestern trafen sich zahlreiche protagonistInnen und nachfolger dieser zeit zu einer gemeinsamen stadtwanderung. der stadtwanderer und sein publikum: die ehemaligen politikerInnen leni robert, dori schär, peter siegentaler, urs hänsenberger und rosemarie bär, aber auch viele andere, wanderten mit, um sich an die wahlen von 1986 […]

es ist kein einfaches, aber ein nötiges thema, denn nirgendwo in der schweiz begehen so viele menschen wie in bern brückensuizid. ein hoffentlich weiterführender gedanke zur problemtik, die am gestrigen weltsuizidpräventionstag aufwühlte. “baut netze”, lautete die botschaft gestern unter der kirchenfeldbrücke um suizidsprünge zu vermeiden. die aufforderung kann konkret, aber auch im übertragenen sinne verstanden […]

keep looking »
Templates Browser

Things to remember when getting an admission to the training school

Training schools and colleges worth a lot as they provide all the various kinds of training ns material that professional need in order to get ahead of their profession ad contribute at their best. In Australia, people can surely find lots of schools and colleges that offer high quality training options for the students as well as for the professional who looking to enhance their skill for better capabilities.

There are courses like Diploma of Community Services, Certificate III in Information Digital Media and Technology, Diploma of Work Health and Safety, Certificate II in Business and Retail Management Courses as well as the Advanced Diploma of Leadership and Management and Aged Care Training schools offering professional diplomas and courses that offer higher level training.

There are many things that you must be keeping mind in order to help yourself getting things better and get the training you need, but the most important things you should never forget are:

You should never enroll or opt to enroll in courses which are wide apart as you will be stuck nowhere and may have to manage things that you are not familiar with. In case if you are likely to get more courses you may consider to have enrolled in courses that you like the most, you should consider having the ones which are related or have similar content in them as well as same level and area of training.

As for example if you are going to attend the Business Management Courses, you should be aware that instead of aged care course you must be looking forward to get to the Diploma Of Business Management.

Further you should know that if you have to get to the top level courses you should not hesitate to enroll in the preliminary courses as they would help you learn things better.

The real purpose of education

The Purpose of Education: Living or Successful?Growing in North America and in many

Make Differences Through Education Education

Natural ability and talent can not be taken from anyone. Education, however, makes

Where Education - Rebellion

Even after the Half Century of India's independence, the fate of education, educators

Get in touch!

Contact Us

email us at radik.homichev@templatesbrowser.com

- or -

send us a mail at:

82 Quoin Road, NORTH LILYDALE, Tasmania, 7268, Australia