ich war heute in brünnen an einer tagung der berner agglomerationskonferenz. versammelt waren rund 50 interessierte aus der region bern, die sich aus erster hand über das projekt “hauptstadtregion schweiz” informieren liessen. mich haben die diskussionen inspiriert, eine neuartige wanderung für 2010 zu lancieren. die urbanen kräfte rund um bern herum bündeln und zum politikzentrum […]

die marke bin ich

Oktober 28, 2009 | 3 Comments

ich war gestern erstmals am berner marketingtag. das thema lautete: “die marke bin ich!” das war nicht nur ein anleitung für verkäuferinnen von rezepten, es war auch ein lehrgang für kommunikatoren, wie blogschreiberInnen! adolf ogi, der stadtwanderer mit felix spahr, und hanspeter danuser an der tagung “die marke bin ich”. welche grippe auch immer es […]

kaffee trinken ist genuss, bei dem man nüchtern bleibt, aber gleichwohl etwas abheben möchte. 800 000 000 000 tassen kaffee trinkt die welt jährlich. nur tee ist noch etwas populärer, und natürlich das nicht aufbereitete wasser. der wunsch zu geniessen, ist entscheidend, dass man zum kaffee greift. und das getränk hat den vorteil, nüchtern zu […]

dieser tage war ich viel unterwegs, unter anderem beim neuen berner bärenpark. natürlich, das finanzielle desaster bei der stadtbauten bern lastet schwer über dem neuen bärenpark. der aber gefällt. vor einigen tagen sah man erstmals bären, wirkliche bären, wie sie den hang hoch kraxelten, von ganz oben ausschau hielten, mit dem gewicht ihre körpers über […]

das sagt svp-nationalrat lukas reimann, mitinitiant der anti-minarett-initiative im blog von nzz-votum. ich gebe ihm drei verschiedene antworten. bei den minaretten ein vordenker der moderne schweiz? – traditionalist lukas reimann aus wil, wo die lokale islamische gemeinde ein minarett plant, die bewilligung einer kontroverse wegen aber aussteht. jawohl. die säkularisierung religiöser werte und normen in […]

glokalisierung heisst, dass sich globale entwicklungen in lokalen verhältnissen spiegeln. die vermehrung von gotteshäusern verschiedenster traditionen in der schweiz sind ein treffender beleg dafür. im bernischen zollikofen steht seit 1955 ein mormonentempel, in lugano seit 1959 eine jüdische synagoge, in zürich seit 1963 eine moschee, im zürcherischen riken seit 1968 ein tibetanisches kloster, im solothurnischen […]

eigentlich wollten wir nur einen gemütlichen ausflug ins emmental machen. heimiswil war unser ziel. ein zeitungsartikel zum 80. geburtstag von liselotte pulver hatte uns inspiriert. denn so, wie sie vor gut 50 jahren das “vreneli” in den filmen über “ueli den knecht” spielte, bleibt sie unvergesslich. *** doch kam es, wie wenn man einen schalter […]

keep it simple and stupid, oder eben: kiss, sagt alexander segert, der starwerber der svp, kurz und bündig. und verführt so regelmässig die massen. so erfolgreich, dass ihn jetzt auch die alternative liste zürichs nachäfft. diese gegenüberstellung sollen die zürcherInnen und winterthurerInnen nächste woche zu sehen bekommen. das schon bekannt gemachte plakat wirbt für ein […]

jemandem einen bären aufbinden, ist gar nicht so einfach. denn ein bär wiegt schwer. jetzt ist es ausgerechnet der bauherrin des neuen bärenpark gelungen, der stadt bern sogar einen dicken bären aufzubinden. der könnte sogar sehr schwer wiegen! eine politische wie auch semantische analyse des falls! quelle: rowillus blog vorgesehen war, am 25. oktober den […]

heute vor hundert jahren verstarb carl hilty. ein vorbild vieler staatswissenschafter in der schweiz und ein zeitgenosse, der sich für das glück der menschen interessierte. eine würdigung. begegnet bin ich carl hiltys spuren während meiner zeit als politologe an der universität bern. mitte der 80er jahre schrieb ich am jahrbuch für schweizerische politik mit. damit […]

heute spricht man viele sprachen in der berner matte. thailändisch, zum beispiel, auch serbokroatisch. denn nach den veschiedenen überschwemmungen ist das wohnen und arbeiten im quartier unten an der aare schwieriger geworden. so geht das berndeutsche zurück. doch wer weiss: vielleicht vermischt sich das alles einmal zu einer neuen sprache, so wie an diesem ort […]

am besten gefallen hat mir heute einmal mehr die karikatur von chappatte im le temps. denn er stellt angesichts des abstimmungskampfes zur minarett-initiative die frage nach dem stand der politischen kultur in der schweiz. vor sechs monaten schlug ich denkbar interessierten kreise vor, eine plattform zu schaffen, die probleme im zusammenleben zwischen menschen verschiedener religionen, […]

jetzt macht bern bei der hauptstadtregion nägel mit köpfen. aus der idee wurde im juli ein wille, und aus dem wille wird jetzt ein projekt. bern will sich einen teil der vergangenen grösse als politikzentrum der schweiz zurückerobern und wird deshalb als hauptstadtregion mit den metropolen, ihren kantonen und städten rund herum kooperieren. stadt und […]

der abstimmungskampf zur volksinitiative, welche den bau von minaretten in der schweiz generell verbieten will, begann mit einem medialen paukenschlag zum möglichen verbot des plakates der befürworterInnen. eine erste tagesbilanz! am morgen stimmte mich professor kurt imhof via tamedia-zeitungen ein: “Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden Fremdenfeindlichkeit und Rassismus in allen Ländern stark diskreditiert. Die Schweiz […]

top lebensqualität!

Oktober 5, 2009 | 7 Comments

was genau lebensqualität ausmacht, weiss letztlich niemand. weder theologen, noch philosophinnen haben eine verbindliche antwort geben können. dennoch kann man lebensqualität von städten und ländern messen. bei aller unzulänglichkeit der konzepte kommen dabei immer wieder ähnliche rangierungen zustande, die als ganzes sinn machen. bryggen, der hafen von bergen, ist der ort, wo ich mich in […]

schon von weitem konnte man lesen, dass die stadt für den verkehr heute noch passierbar sei. eine chance, ins innere zu kommen, hatten nur stadtwandererInnen, die unter den zahllosen läuferInnen des 76. gedenklaufes für die schlacht von murten unterzugehen drohten. murten 2009: wie an jedem ersten oktobersonntag von den laufhelden der gegenwart besetzt dort, wo […]

die grossen des stadtwanderns in der schweiz trafen sich gestern zum ersten gemeinsamen treffen. in tina’s bar im zürcher niederdorf gabs gestern abend dazu kein matterhörner, sondern buttergipfeli. benedikt loderer, ur-stadtwanderer der schweiz am gipfelitreffen (foto: stadtwanderer) benedikt loderer, wohnhaft in biel/bienne, architekturkritiker in zürich, erzählt: 1984 habe er vom “tages-anzeiger” ein angebot erhalten, im […]

Templatesbrowser.com