52. bin ich geworden – nicht am heutigen lauberhorn-rennen, sondern im ranking der berner-zeitung zu den 100 wichtigsten bernerInnen. die reaktionen am freitag waren erheblich: meine pensionierte sekretärin meldete sich des morgens als ein von viele per email, auf der strasse fragte man mich, ob man mich noch duzen dürfe, und im restaurant ging die […]