der plan des stadtwanderers

nun ist es soweit: meine planung für stadtwanderungen vor den sommerferien ist abgeschlossen. ich mache noch drei führungen, davon eine offene. konkret sind dies:

pc280596.JPG

30.5.: demokratie-tour, delegation der korean democracy foundation (geschlossene gesellschaft)

13.6.: demokratie-tour, delegation aus thun, geleitet von heinz fahrni (geschlossene gesellschaft)

22.6.: offene führung durch die ausstellung “karl der hühne”

im juli ist sommerpause. danach sind vorerst zwei führungen gebucht:
28.8. demokratie-tour, jahrestreffen der cohep (geschlossene gesellschaft)

30.9. internationale delegation, geleitet von iri europe (thema und status noch offen)

eine führung in schaffhausen ist für den september in planung. mehr darüber später!

also: wer in der stadt ziellos umherirrt, der oder die schliesst sich uns besser an, oder regt selber eine führung an!

ein heisses wochenende unter dem schützenden baldachin, wünscht der

stadtwanderer

cal

ich bin der berner stadtwanderer. ich lebe in hinterkappelen und arbeite in bern. ich bin der felsenfesten überzeugung, dass bern burgundische wurzeln hat, genauso wie ich. also bin ich immer wieder auf der suche nach verästelungen, in denen sich die vergangene kultur in meiner umgebung versteckt hält.

4 Gedanken zu „der plan des stadtwanderers“

  1. eine wanderung von der stiftsbibliothek st. gallen (seelenapotheke) auf die insel reichenau… das müssen früher die mönche am bodensee oft gemacht haben… übernachten in gottlieben? dokumentiert als podcast by rebell.tv?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.