Hier der Hinweis auf meine republikanische Stadtwanderung, der ersten dieser Art, extra am 12. April, dem Jahrestag der Verfassung der Helvetischen Republik!

Am Mittwoch um 17 Uhr 15 startet meine neueste und gleichzeitig letzte Stadtwanderung, speziell für das Projekt R.. 2018 will diese Gruppe von Journalisten, Unternehmerinnen und Technikerinnen eine neue Online-Zeitung herausgeben.

Warum hat Bern (noch) keinen Platz der Republik?

Vor-Station 1: (für gar Nicht-Ortskundige): Zähringer-Denkmal: Craskurs in Berner Geschichte (speziell für Zürcher)
Vor-Station 2: (für gar Nicht-Kenner der Republiken): Gerechtigkeitsbrunnen: Politische Philosophie: Was uns die Denkväter und -mütter der Republiken von Aristoteles, Cicero, Niccolo Machiavelli, Baron de Montesquieu, Jean-Jacques Rousseau, Alexis de Tocqueville bis Ulrike Guerot zu sagen haben!

1. Station: Junkerngasse (gleichzeitig Vorschlag 1 für den Platz der Republik): Republikaner vs. Liberale oder Albrecht von Haller vs. Georg F. Hegel in einem Haus
2. Station: Station: Rathaus (gleichzeitig Vorschlag 2): Gemeindebildung als Basis des Republikanismus – Variante Bern
3. Station: Kornhaus (gleichzeitig Vorschlag 3): Respublica Bernensis – die traditionsbewusste Stadtelite
4. Station: Tramschienen vor dem Zytgloggeturm (gleichzeitig Vorschlag 4): Helvetische Republik – vom Scheitern der modernen republikanischen Revolution
5. Station: Bundeshaus (gleichzeitig Vorschlag 5): Der liberale Bundesstaat als ideologischer Gegner des Republikanismus
6. Station: Medienzentrum (gleichzeitig Vorschlag 6): Republikanische Oeffentlichkeit gegen die Dominanz der click-Medien

Abstimmung über den neuen Platz der Republik in der Stadt Bern

Ich bin gespannt,

Stadtwanderer


Comments

Name (erforderlich)

Email (erforderlich)

Website

Speak your mind


Templatesbrowser.com