Eigentlich war alles Monate im Voraus bestens vorbereitet. Am 4. Februar 2021 wird in Bern der Kongress der Schweizerischen Vereinigung für Politikwissenschaft eröffnet. Im Vorprogramm hätte ich meine neue Stadtwanderung zum Lobbying machen sollen.
Doch dann kam Corona, 1. Welle, 2. Welle: Der gesamte Kongress wird deshalb „nur“ virtuell stattfinden.
Auch meine Stadtwanderung!
Statt mit den bekannten PolitologInnen durch Bundesbern ziehen zu können, mache ich das nur im Internet, beispielsweise hier auf dem Blog und auf Twitter.
Ein gekürzte Fassung des Manuskripts erscheint ab Morgen Donnerstag jeweils um 0900 unter dieser Adresse.
Jeden Tag eine Station!
Der ganze, reichlich bebilderter Text wird dann auf der Kongresswebsite publiziert. Da wird man ihn auch am Stück runter laden können.

Und das sind die Stationen:

1. Hotel Bellevue Palace: Was ist Lobbying? Definitionsversuche
2. Auf dem Bundesplatz: Demokratie und Macht – wenig bekannte Seiten des Themas
3. Miniatur Bundeshaus: die Gesetzgebung angesichts Gewaltenverschränkung
4. Unter dem Parlamentsgebäude: fast ungeregelte Einflussnahme von allen Seiten
5. Bundesterrasse: wie Lobbying gegenüber den Departementen funktioniert
6. Eidg. Finanzdepartement: die Wiedergeburt des Korporatismus unter Corona-Bedingungen
7. Büro ElCom: bisherigeausserparlamentarische Kommissionen und neue Formen der Politikberatung
8. Hotel Schweizer Hof: gediegene Clubs und ihre Beziehungspflege
9. Haus der Kantone: die Gliedstaaten als neueste Lobby-Gruppe
10. Sekretariat der Grünen: von der sozialen Bewegung zum digitalen Alleskönner
11. Economiesuisse: die Kunst des Steuerns des Dachverbandes
12. Loeb-Ecke: vom unaufhaltsamen Aufstieg von Kommunikationsagenturen
13. Irgendwo im Regierungsviertel: Lobbying zwischen Allgemeinwohl und Partikularinteressen

Bin selber gespannt!

Kongressadresse: https://www.svpw-assp.ch/de/jahreskongress-2021/


Comments

Name (required)

Email (required)

Website

Speak your mind