LiTeeratur!

Februar 13, 2007 | Leave a Comment

ich war ein bisschen in fribourg unterwegs. recherchieren, für meine expansionsabsichten in sachen stadtwandern. doch davon erst später: vorerst will ich vom schmucksten ort berichten, den ich gefunden habe.


eine entdeckung, die dem leben wert gibt …

meine gemischten gefühle

fribourg ist meine geburtsstadt. vor bald 50 jahren kam ich da im trauten kreise meiner familie zur welt. später sagte ich gelegentlich, „auf die welt!“, denn lange waren meine erinnerung gemischt, obwohl wir wegzogen, als ich erst sechs war.

ich empfand fribourg lange als kleinstädtisch. als eng. als doppelbödig. eben, als katholisch! dann wurde ich zur verhassten rekrutenschule aufgeboten: ausgerechnet nach freiburg i.ü.! gottseidank war die kaserne zu klein für meinen jahrgang, und so wurde ich schon am ersten tag verlegt. ich weiss nicht, wie es raus gekommen wäre, hätte ich die 17 wochen in fribourg absolviert.

meine expansionspläne …

heute stehe ich wieder friedlicher zu fribourg. die altstadt hat ihren eigenen charme. sie wirkt urtümlich, gerade im vergleich zu bern! heute sehe ich in fribourg das multikulturelle stärker als früher. das hat mir das auge und den sinn geöffnet.

ich gehe heute gerne über mittag rasch nach fribourg, – eine stunde stadtwandern… und suche material für eine neue stadttour. neuerdings besuche ich auch den freiburger markt: ich liebe die misteln, das gebäck, das fleisch und den käse. und: unvergesslich sind die fondues im gotthard danach …

das liteeratur!

die schönste entdeckung habe ich aber vor kurzem gemacht: das „liteeratur“!

es ist der schmuckster ort der stadt, den ich gegenwärtig kenne. leicht übersieht man es, doch dann staunt man wegen dem schild: „literatur“ ist klar, und „tee“ ist es auch. doch „liteeratur“?

drinnen wird man angenehm überrascht: kein grosser raum, kein reiches geschäft, und keine anmache zum kaufen! nein, eine kleine sitzgruppe, eine ladentheke (ladenteeke?) mit unendlich vielen sorten feinen kräutern, – und jene menge bücherregale. alles antiquarisch.

man wird nett gegrüsst, bestellt sich einen tee nach seinem geschmack, schmöckert in den den gestellen nach ein paar büchern, die einem interessieren können, und setzt sich hin. man kann schlürfen und lesen solange man will. gerade wenn es so kalt ist, wie momentan, erwärmt man sich gerne im kombinierten laden-salon-antiquariat: einfach friedlich, – und wirklich entspannend!

eine kleine entdeckung, die das leben wertvoll macht …

ich habe zahlreiche entdeckungen gemacht: bücher, die ich noch nie gesehen hatte: zum beispiel, die 150 jahre festschrift des sensebezirkes. schöne bilder, zurückhaltende texte, und viel lustiges über das nebeneinander von christen- und heidentum! ich bin in einer unaufgeräumten kiste auch auf den letztling meines früheren lehrers, erich gruner, gestossen. seine monumentale „geschichte der familie“ lag da einfach rum. ich glaub, die wollte niemand mehr verlegen. eine berner buchhandlung an der münstergasse hats dann quasi ihm zuliebe gemacht, – und jetzt habe ich es ausgerechnet in fribourg gefunden. der stadt meiner familie …

es bleibt immer wieder eine spezielle entdeckung, dieses fribourg!

stadtwanderer

LiTeeratur


Comments

No Comment

  1. Beat on Februar 14, 2007 13:56

    Ja Fribourg ist ein echtes Kleinod. Ich lebe und arbeite seit mehr als zwanzig Jahre in dieser Stadt. Und mein Blog http://busblog2.blogspot.com/ handelt hauptsächlich von Vorkommnissen und Orten in Fribourg. Da auch ich gerne wandere sei es Stadt oder Land schaue ich gerne ab und zu bei deiner Seite vorbei. ich finde sie sehr intressant und gut gemacht.

    Viele Grüsse Beat aus fribourg

  2. stadtwanderer on Februar 14, 2007 14:02

    lieber beat
    danke für den hinweis, ich kannte das nicht. werde mich kundig machen,- auf deinem blog und in fribourg!
    deine fotos auf flickr habe ich ja jüngst entdeckt!
    weiter so, zu fuss und per bus (eine gute idee übrigens!).
    wer weiss, vielleicht wandern (oder fahren) wir mal gemeinsam …
    gruss
    stadtwanderer (von bern)

  3. Ute on Februar 23, 2007 01:59

    Freiburg ist immer eine Reise wert

    http://www.badische-seiten.de/bild/freiburg-altstadt/

  4. stadtwanderer on Februar 23, 2007 07:56

    liebe ute
    das ist aber freiburg im breisgau! und mein tip war natürlich friburg im uechtland!
    aber ich weiss, auch freiburg i. br. ist eine reise wert …

  5. KASIA on Mai 21, 2007 20:07

    Well it\\\’s not really the truth, but I just wanted to share a link to a German blog, where our shop was given the nicest review ever, because it came out of the person\\\’s heart. I feel flattered, I feel enchanted and very pleased.

Name (required)

Email (required)

Website

Speak your mind