mein artikel über aristoteles und den berner baldachin feiert momentan höchstwerte in der nachfrage. mit doppelt gutem grund, sag ich da: denn gleich zwei grossbaustellen hats in bern.


reelle baustelle – die virtuelle ist der stadtwanderer selber (foto:stadtwanderer, anclickbar).

umbau bahnhofplatz: passantenprobleme bis ende jahr!

der berner bahnhofplatz ist jetzt schon ein ameisenhaufen. und der wird immer schlimmer, bald ist kein durchkommen mehr! am sonntag ist definitiv schluss mit dem jetzigen bahnhofplatz. noch einmal wird richtig gefestet werden, dann geht er bis anfangs dezember zu. der verkehr, den man bei der euro ’08 erwartet, sollte dann besser bewältigt werden können.

pünktlich zur neuen regierung im bundesrat wird der neue bahnhofplatz’08 im dezember dieses jahres eröffnet werden. bis dann wird der berner bahnhofplatz eine reelle riesenbaustelle sein. geduld sei gefragt, sagt stadtgrün und erinnert die passantInnen daran: „nome ned gsprängt“, ist die berner lebensweisheit.

umbau stadtwanderer: nutzerInnenprobleme bis ende woche!

auch der stadtwanderer ist neuerdings ein ameisenhaufen. und es wird immer schlimmer, bald geht gar nichts mehr! morgen schon ist schluss mit dem alten stadtwanderer. spam-attakten aus griechenland und serverprobleme im haus sollten dann besser bewältigt werden können.

pünktlich zur nächsten stadtwanderung vom kommenden freitag abend wird der neue stadtwanderer eröffnet werden. bis dann wird der stadtwanderer eine virtuelle riesenbaustelle sein. gelduld sei gefragt, sagt der stadtwanderer und verweist auf die berner lebensweisheit:

nome ned gsprängt!

stadtumbauwanderer

es könnte gut sein, dass morgen mittwoch von 6-12 die grosse umstellung auf dem stadtwanderer ist.


Comments

Name (required)

Email (required)

Website

Speak your mind