alle bisherige favoritenlisten ansehen

so eine liste gab es noch nie!
kein blog zur geschichte wird hier rubriziert.
keiner, der sich mit kultur beschäftigen würde, findet sich diesmal.
und gar nichts spezifisches über bern habe ich im oktober 2007 aufgelistet.


ein triefer riss geht durch den wahlkampf 2007 (foto: stadtwanderer, anclickbar)

das hat seinen grund: ich wandere seit neuestem im aktuellen wahlkampf zu den anstehenden national- und ständeratswahlen und will einen beitrag zum gegenwärtigen diskurs über die gegenwärtige schweiz leisten!

ich empfehle 10 blogs, die sich mit wahlen, wahlkampf, wahlforschung beschäftigen. doch habe ich alle kandidatInnen, die ich so auch mitverfolge, gestrichen. nicht dass es heissen würde, ich vernachlässige die eine oder andere richtung vernachlässigen.

dennoch (oder gerade deswegen) ist eine interessante palette von favoriten entstanden, mit denen ich profis der kommunikation, leute aus der forschung, bürgerInnen mit ihren stimmungen, und journalistInnen mit ihren reaktionen ein wenig für ihr engagement in diesem wahljahr loben möchte!

ganz gegen den strich, der im moment alles runter macht, was in die öffentlichkeit gelangt …

„für den oktober 2007 gut“ sind:

1. ganz schön nützlich (vormals 5)

blogs und politik

das muss doch mal gesagt sein: sarah genner hat(te) dschon drei blogs. alle sind gut. aber der ist der beste: sie schreibt ihre lizentiatsarbeit in politikwissenschaft über „blogs und politik“. und sie stellt ihre recherchen dazu gleich allen interessierten zur verfügung. merci! „blogs und politik“ empfehle ich, denn da gibt es tagesaktuelles, aber auch grundsätzliches. da findet man neueste forschungsergebnisse zur politischen kommunikation auf der blogosphäre genau so wie mal ein interessanter kommentar zur einer beobachtung gemacht wird. ich schätze das sehr und wiederhole meinen wunsch: was nur würde geschehen, wenn alle absolventInnen im boomfach „politologie“ selber so kommunikativ wären wie sarah? – verdienter platz 1!


(foto: stadtwanderer, anclickbar)

2. ganz schön schnell (neu)

arlesheim reloaded

wenn man diesen blog liesst, fragt man sich, wann manfred messmer überhaupt noch für geld arbeitet. denn im hauptberuf wäre er senior-parnter einer kommunikationsagentur. doch die leidenschaft des ehemaligen journalisten aus basel-arlesheim gehört ganzen dem bloggen. täglich haut er in die tasten, beseelt vom ziel, allen zu zeigen, dass es keine parteien mehr braucht, um wahlkampf zu führen. klar, messmer steht nicht links von svp und fdp und ist wohl auch nicht unglücklich, ihre kandidatInnen beraten zu können. aber er ist weit mehr. er ist ein begnadeter kommunikator, der schnell wie kein anderer auf die tagesaktualität reagiert. so ist man gezwungen, täglich bei seinem arlesheimer reinzuschauen, wenn man wissen will, was sich in der nordwestecke der schweiz gerade tut. dafür gibt grüsse aus bern und den platz 2!


(foto: stadtwanderer, anclickbar)

3. ganz schön grün (erneut)

ignoranz – magazin gegen ignoranz im alltag

er war mein erster blog, den ich regelmässig besuchte. dann hatte ich plötzlich den eindruck, ich hätte es gesehen und liess ihn links liegen. doch ich ziehe erneut den hut: das magazin mit news, ausführlichen beiträgen und diskussionsforen ist es wert, besucht zu werden. kein fettnäpfchem der svp wird ausgelassen, ganz besonders nicht, wenn die ökos dabei einen spritzer abbekommen. doch der blog ist alles andere als ein parteivehikel. er ist journalistisch professionell gemacht, und er begeistert, weil er das unausgesprochene sagt, an der vergessenes erinnert und die unsensibilisierten weckt. ganz so wie es schon der titel ankündigt: der tägliche beitrag gegen die tägliche ignoranz findet sich hier: platz 3 in meinem rating!


(foto: stadtwanderer, anclickbar)

4. ganz schön informativ (vormals 5)

wahlkampfblog

wenn manfred messmer selber ganz schön wahlkämpft, dann beobachtet mark balsiger von der gleichen profession das ganz schön. auch er ist agenturleiter, aber kein politiker wie sein kollege. sein politischer standpunkt steht nicht im vordergrund, – sein beruflicher jedoch schon. und so schreibt er immer informativ, was ihm an wahlkämpfen von bümpliz bis bayern so auffällt. ich geniesse den zurückhaltenden ton des meisters, den blick fürs wesentliche in den analysen, und die unerbitterliche schelte für jeden tippfehler bei mir. im ernst: mark (nicht marc …) balsiger verbindet kommunikationspraxis und -wissenschaft, so dass es anregt. und das macht diesen blog zu klar mehr als zu einer werbefläche für eine agentur. neu auf platz 4!


(foto: stadtwanderer, anclickbar)

5. ganz schön kontrovers (neu)

nzz votum

nein, ich empfehle nzz votum nicht, weil ich das mal gastblogger war. ich empfehle diesen blog, weil er ein unübliches konzept hat. jede zürcher partei hat ihre rubrik. neuerdings verfügen auch die fünf grösseren parteien der schweiz über eine solche. was sie oder ihre protagonistInnen veröffentlichen, wird laufend aufgemischt, sodass schon mal die fetzen fliegen. und ist das mal nicht der fall, animiert der gastautor den diskurs mit eigenen themen. das schätzen die teilnehmenden, die, wie sonst kaum irgendwo, kommentieren und diskutieren. natürlich, es hat trittbrettfahrer, die ihre irrelevanten standpunkte da plazieren wollen, was ärgert. aber es ist eine liberale plattform im wahrsten sinne des wortes, sodass man das weiter empfehlen kann: platz 5, sag ich da!


(foto: stadtwanderer, anclickbar)

6. ganz schön satirisch (vormals 7)

lupe

wer unter die lupe genommen wird, muss alles zeigen. nichts bleibt ihr verborgen. und wer unter die lupe kommt, der kann die wärme des gebündelten lichtstrahls schon mal zu spüren bekommen. der seit langem heisseste blog unter den schweizer satirikern ist nun eben die „lupe“. alles wird ausgeleuchtet, und zwar nicht ohne biss und häme. bei den betroffenen lesern gilt am besten das motto: wer nicht dran kommt, ist eine niete! und ich verstehe zwischenzeitlich immer besser, weshalb die macher sagen: gerade im wahlkampf muss satire sein. denn sie deckt immer auch doppelte öffentlichkeiten auf, die nur halb ans tageslicht gelangen, halb im dunkeln bleiben. für diese leistung gibt es bei mir den platz 6!


(foto: stadtwanderer, anclickbar)

7. ganz schön eigen (neu)

henusode

„henusode, de blogge’ni haut!“, hat sich christan röthlisberger aus dem bernischen gesagt. grosse schiffe sind seine leidenschaft. sie brauchen etwas zeit, um in fahrt zu kommen. doch wehe, sie sind es einmal, dann kann man alles rammen. etwa so verfahrt der bugsierer, wie sich der autor selber nennt, wenn er hier bloggt. mal gegen die sonntagszeitung, und dann gegen die parteien: das ödland des lächelns nennt er bitterbös den laufenden wahlkampf, und zerpflückt mit vorliebe, was die parteien auf dem web so treiben. ganz schon eigen, füge ich das bei und vergebe nicht aus lokalpatriotismus den 7. platz in die region, henusode!


(foto: stadtwanderer, anclickbar)

8. ganz schön staatstragend (neu)

wahl-blog 2007

für einen blog wirkt er eher trocken. das tut der sache aber keinen abbruch. wer sachinformationen in diesem wahlkampf sucht, findet sie hier. und zwar nicht aus der sicht der bundeshaus-insiderInnen für bundeshaus-insiderInnen. sondern für für auslandschweizerInnen von ihrer heimorganisation und dem swissinfo. es dominiert die staatstragende perspektive bei der gestaltung der beiträge und der themenauswahl. doch das tut gut. die opposition hat genügend individuelle blogs, sodass ich hier auch mal einen gouvernementalen mit dem platz 8 empfehlen will.


(foto: stadtwanderer, anclickbar)

9. ganz schön seriös (erneut)

wahlforschung

ja, ja, da schlägt mein herz für die wahlforschung durch, mag sich der eine oder die andere denken. stimmt, erwidere ich, denn das muss auch sein! dieser blog ist der einzige im deutschsprachigen raum, der sich direkt an die gilde der forschenden wendet, und so auch darüber informiert, was (vor allem in deutschland) unter wahlforschern diskutiert wird. das ist dann weniger gesprächig als vielerorts sonst, dafür aber sehr seriös, was man da erfährt. theorie- und methodenfreaks, die sich für das wahl(kampf) geschehen interessieren, kommen hier gratis auf ihre rechnung. verdienter platz 9.


(foto: stadtwanderer, anclickbar)

10. ganz schön recherchiert (neu)

ausländische schafe vertreiben ausländische schafe

der frog-blog hat gar nichts mit dem wahlkampf zu tun. und dennoch hat er den recherche-coup in diesem wahlkampf gelandet. normalerweise wird man hier freundlich begrüsst, indem der labtop zu quacken beginnt und man wird über die neuesten digitalen trends informiert, indem man schaut und liesst. doch dann kam es beinhart: „ausländische schafe vertreiben ausländische schafe“ wurde getitelt. behandelt wurde, wie die agentur goal, die für die svp schweiz wirbt, zu ihrem schäfchen-plakat kam. ironie der geschichte: ein englisches bild mit schafen wurde gefaked, um die schwarzen schafe aus der schweiz im hiesigen wahlkampf zu vertreiben. ganz schon gekonnt recherchiert, sag ich da, und ich vergebe den 10. platz in meiner aktuellen favoritenliste!


(foto: stadtwanderer, anclickbar)

„für immer gut“ sind:

meine topempfehlung im juli 2007:

moritz leuenberger

im frühling hatte er einen kometenhaften start. zwischenzeitlich hat sich die überaufmerksamkeit gelegt. auch ist der rhythmus, în dem sich der schweizer medienminister an die nation wendet, etwas geringer geworden. geblieben ist aber die aufmerksamkeit. und bis heute werden die meisten beiträge von moritz leuenberger auch intensiv diskutiert. das ist es, was ich schätze. hier hat die politik nicht nur einen zusätzlichen absatzkanal gefunden, um ihre positionen zu verbreiten. hier wird auch debattiert. prominenz verkauft sich gut! weil moritz den mut gehabt hat, damit zu experimentieren, bekommt er den ersten platz in meiner favoritenliste!

meine top-empfehlung im april 2007:

bernetblog
unverändert herausragend. informativ, gut gemacht, und stets voll von neuem. ich bin beeindruckt, wie das team um marcel bernet mitmacht. der blog ist sogar noch besser als das buch „schnelle kommunikationswelt“ das ich je über den klee gelobt habe, und bei mir immer noch abgerufen wird. eine echte trouvaille, dieses blog!

meine top-empfehlung im januar 2007:

recherchenblog
andy litscher weiss das internet zu nutzen wie kaum ein anderer. immer wieder erstellt er und sein team vom recherchenblog thematische übersichten, die einem oft gezielter weiter helfen als die suchmaschinen. denn der recherchenblog arbeitet die themen auch in der inhaltsübersicht auf. eigentlich sollte man dieses blog viel häufiger auch zitieren! denn jede erfahrung, die ich bisher gemacht habe, war gut; andy ist zudem auch ein aufmerksamer fotograf der schweiz, der über „www.flickr.com/personen/litscher“ immer wieder zu überraschen weiss: unbestrittenermassen meine entdeckung des jahres 2006, – und deshalb die nummer 1 zu beginn 2007!

meine top-empfehlung im monat dezember 2006:

auswanderer-blog
endlich hat es ruedi baumann geschaft, mich voll und ganz zu überzeugen. unermüdlich berichtet er aus der südwestecke frankreichs, schreibt auch viel über die schweiz, sodass er zwar weg, aber eigentlich immer noch da ist. und dann trifft man ihn unerwartet in der buchhandlung, pflegt den gedankenaustausch, und erzählt sich ein wenig über die unterschiede in der bloggerszene der schweiz und in frankreich: ruedi sagt mir, seit er den stadtwanderer lese, müsse er ganz anders durch bern gehen, immer und überall hinauschauen, um zu sehen, was er vorher immer übersah! gut so, antwortete ich ihm, den aufrechten gang üben, ist immer gut, gerade auch für blogger. danke ruedi für deinen unermüdlichen aufrechten gang auch ausserhalb berns!

meine top-empfehlung im monat november 2006

wanderer von arlesheim
ich habe den im vormonat schlicht vergessen, aufzulisten! und ich entschuldige mich dafür! das ist aber nicht der grund, weshalb ich diesen blog top setze: er gefällt durch vielseitige, interessante beiträge, die viel konsequenter als bei mir, sich mit einem ort, arlesheim beschäfitgen. das verdient anerkennung und viel lob: platz 1.

meine top-empfehlung im monat oktober ’06

edemokratie
dieses blog ist seit ich bloge der aufmerksamste zuverlässigste informant zu fragen der politischen philosophie, kommunikation und aktualität

meine top-empfehlung im monat september ’06

apropos
einfach der schönste aller schönen blogs …

meine top-empfehlung im monat august ’06

today’s strip
es ist unser bevorzugter „bericht aus schweden“, ohne grosse worte zu verlieren, versprüht er viel hintergründige humor. lars mortimer ist der bekannteste schwedische karikaturist, der jeden tag seine website mit einem neuen „hälge“, dem träfen elch aus den schwedischen wäldern, ergänzt. so kann man ganzjahresstimmungen im norden minutiös mitverfolgen.

meine top-empfehlung in den montaten juni und juli ’06

weiachblog
unverändert unschlagbar das beste, was es für politisch-historisch interessierte stadt- und dorfwanderer gibt. ich bewundere die gabe, auf fast nichts, nichts weniger als eine täglich spannende kolumne schreiben zu können.

stadtwanderer


Comments

No Comment

  1. stadtwanderer on Oktober 3, 2007 02:50

    … noch ein nachtrag, zu meiner aussage, mehr universitäre diplomarbeiten sollten, schon während der produktion, mittels blog diskutiert werden können.
    da gibt es also schon eine zweite, die ich gerne ergänze:

    http://plappermaul.wordpress.com/

    auch hier geht um blogs und politik, diesmal aber aus kommunikationswissenschaftlicher sicht!

  2. stadtwanderer on Oktober 5, 2007 08:57

    \\\"!\\\"

  3. Mark Balsiger on Oktober 9, 2007 11:47

    Wir leben in einer Welt von Rankings und Ratings und Mister-Altersheim-Wahlen. Methodisch ist, wie wir beide wissen, vieles ziemlich fragwürdig gemacht. Dennoch: mich freut der 4. Platz inmitten von prominenten Favoriten. Danke. Und der Ehrgeiz ist angestachelt, es noch in diesem Jahr unter die Top three zu schaffen. Ich muss also gleich wieder weg – der nächste Eintrag drängt…

    Mark
    http://www.wahlkampfblog.ch

  4. stadtwanderer on Oktober 9, 2007 13:42

    lieber mark
    meine treuen leserInnen wissen es schon. das rating kommt so zu stande, wie einstein seine theorien formuliert hat. nebulös-spannend.
    die formel lautet: e=mc2.
    zu deutsch: platz = absicht x willkür – im quadrat!
    gruss über die gasse
    stadtwanderer

  5. Mitpolitologin und Stadtauswandererin on Oktober 9, 2007 15:22

    \\\"Stadtwanderer! Spannend wie ein Krimi. Endlich kann ich mir vorstellen,
    wie\\\’s war, denn Fernsehbilder täuschen enorm. Wie geht\\\’s dem
    Gummigeschoss-Bein? Hoffentlich erholt sich das ebenso wie das seltsam
    eklige Wahlklima in der Schweiz!\\\" Mitpolitologin und Stadtauswanderin
    Stämpfli

  6. stadtwanderer on Oktober 11, 2007 03:20

    es geht! danke für die nachfrage. ein paar blaue flecken, der rest ist halb so wild.
    die bilder in meiner erinnerung sitzen tiefer.

  7. Laura on November 5, 2007 17:02

    Ha, einen Monat später merke ich, dass du meinen Blog in den Kommentaren nachträglich erwähnt hast (war leider über Search-Engines kaum zu eruieren…) – ich freue mich gewaltig 😀

    http://www.plappermaul.ch wäre übrigens der offizielle Link.

  8. stadtwanderer on November 5, 2007 17:18

    lieber spät als nie, sagte sich da der stadtwanderer …

  9. Laura on November 5, 2007 17:59

    Schäm, dachte sich da das Plappermaul… 😉

  10. stadtwanderer on November 5, 2007 20:44

    plapperlapp!

Name (required)

Email (required)

Website

Speak your mind