bullshit!

Oktober 31, 2008 | 12 Comments

da wollte ich doch endlich in die usa. einen hauch vom american dream erleben, bevor er an der wall street ganz beerdigt wird.

da habe ich mich vertieft mit demokratie im kapitalismus beschäftigt. mit volksabstimmungen in california und anderswo. und selbst derdie unsägliche mcpalin landete in meinem radar.

um all das hautnah mit zu bekommen, habe sogar ich mir diesen biometrischen pass angeschafft. für ein wenig sicherheitsgefühl auf den ami-flughäfen bin selbst ich gekippt.

selbst den stadtwanderer habe ich eingespannt, um meinen inneren spannungsaufbau nachzuzeichnen: schwarzenegger wurde in meine leserschaft eingeführt, die amerikanische botschaft habe ich belagert, und die vorgeschichte des cias blieb nicht unerwähnt.

und jetzt? – jetzt liege ich flach. wie ein schlappes eichhörnchen. denn beim stadtwanderer ist bettruhe angesagt.

gottseidank nicht in san fancisco. nein, in hinterkappelen bei bern.

mein biorhythmus zeigte im entscheidenden moment wie die börsenkurse nach unten, und das flugzeug startete wie die umfragewerte von obama steil nach oben. ich habs nicht einmal gesehen, denn meine reisepläne endeten schon vor kloten irgendwo zwschen meinem dünn- und dickdarm!

bullshit!, sag ich da. werde in den nächsten tagen also mehr mental denn real durch die usa wanderern. denn gesundheit geht vor erlebnis, that’s clear!

stadtwanderer


Comments

12 Comments so far

  1. Ate on Oktober 31, 2008 20:45

    Schade, aber bekanntlich ist die Vorfreude sowieso immer die schönste Freude.
    Aber irgendwie mag es Dir wirklich nicht so recht gelingen. Denk ans Sechsilüte.
    Tröste Dich, ganz gleich wer am 4.11. gewählt wird, die Elektoren können dieses Wahlergebnis immer noch kippen.

    Ich wünsche Dir recht gute Besserung.

  2. Titus on Oktober 31, 2008 21:09

    Och, das ist nun aber ärgerlich!

    Vielleicht mag das hinter meinem Namen verlinkte Video etwas über die Enttäuschung hinweg trösten. Es besagt, dass a) Vice President-Kandidatinnen keine Ahnung über grundlegene Dinge haben, was man b) auch als „Bullshit“ bezeichnen könnte 😉

  3. echovomsuhrerchopf on Oktober 31, 2008 21:40

    ich wäre ja froh gewesen, wenn wenigstens einer dort drüben mitgezählt hätte. weiss noch nicht recht was ich von den umfragern dort halten soll.
    vielleicht haben die amis aber ja was gelernt, wenn die nun sogar beginnen, die banken zu verstaatlichen.
    aber die gesundheit geht wirklich vor und bis die auch im florida zur dritten nachzählung schreiten, bist du alleweil dort.

    heb der sorg

  4. Eisvogel on November 1, 2008 00:12

    glaub ich nicht, glaub ich nicht, glaub ich nicht. – Ist ja irgendwie wie ein Millionenlos in der Hand zu haben, und eine Boe packt es und trägt es davon??? Shit happens, wortwörtlich.

    Also gute und schnelle Besserung und: Bioflorin ist da angezeigt und: Einen Apfel raspeln, liegen lassen, bis alle Raspeln bräunlich sind (eine Stunde oder so) und langsam und genüsslich verspeisen. Hilft!

    Und: Wenn der Apfel helfen sollte: Ziehst du nach oder ist diese Reise total im Gulli gelandet?

  5. stadtwanderer on November 1, 2008 07:33

    meine lieben,
    danke für die unterstützenden worte.
    eines ist jetzt schon klar. die reise werde ich nicht machen. die nächsten tage gehören der erholung. ich aergere mich auch, und wie!, doch muss man solche zeichen ernst nehmen!
    ich werde mich pflegen, um bald wieder wandern zu können. danke für die rezepte, auch die erinnungerungen an alte. ich weiss das zu schätzen.
    eichhörnchen

  6. Mischa on November 1, 2008 09:25

    ai ai ai, jetzt muss der schwarzengger ohne unseren stadtwanderer die direkte demokratie erklären. ob das gut kommt???

    auch von uns ein riesen grosses: „gueti besserig“!

    ich gebe Dir jetzt nicht die rezeptvorschläge von jenny weiter, den die sind etwas eklig. es geht in die richtung von fleisch in milch, iihhh! 😉

  7. Mischa on November 1, 2008 09:27

    p.s. darfst Du den „biometrischen“ nun als ungebraucht zurückgeben und bekommst die investition zurück?

  8. rittiner & gomez on November 1, 2008 10:02

    wir wünschen gute besserung und hoffen sie werden auf dem piratenschiff gut gepflegt.

  9. Röstigraber on November 1, 2008 14:02

    auch ich wünsche schlicht und ergreifend gute besserung!!! In hika ist die luft besonderes gut und ich bin überzeugt, nach einem „erholungsurlaub“ in diesem luftkurort geht die wanderschaft schon bald wieder weiter.. freue mich schon darauf, wieder an diesen wanderungen (real und fikitv) teilzunehmen!
    doch ein sehr schwieriges weltpolitische problem bleit: wer zählt jetzt richtig dort drüben? bei aller hochachtung für den stadtwanderer, gibt es wirklich keine andere lösung, als die wahlen zu verschieben? was machen die tausenden von „zählanwälten“ jetzt? werden sie eine sammelklage einreichen?

  10. stadtwanderer on November 1, 2008 15:59

    lieber röschtigraber,
    mit der luft in hika hast du recht. ich war 1 stunde spazieren; es hat mit gut getan.
    gut tut mir auch dieser artikel auf tagai-online. er zeigt, das bei den republikanern der neue mensch mit makeup und muskeln der wichtigste garant für richtiges politisches denken ist:
    „Bei einer republikanischen Wahlkampf-Veranstaltung in Columbus (Washington) hat Ex-Muskelmann Arnold Schwarzenegger Obamas feingliedrigen Körperbau uns seine Ideen als mager verhöhnt. Er verordnet ihm ein Körpertraining: Arnold Schwarzenegger, republikanischer Gouverneur Kaliforniens. Er lade Obama ein, den von ihm alljährlich veranstalteten Bodybuilder-Wettbewerb «Arnold Classic» in Columbus zu besuchen, sagte Schwarzenegger am Freitag (Ortszeit) bei einer Wahlkampf-Veranstaltung seines Parteifreundes und Obama-Rivalen John McCain in Columbus. Obama müsse etwas «gegen diese dürren Beine» machen. Er werde ihm ein bisschen Training verordnen: «Und dann lassen wir ihn ein paar Bizeps-Übungen machen, um seine dünnen Ärmchen zu kräftigen. Vor allem gehe es aber darum, dass Obama seine politischen Ideen anfüttere – seine Ideen «brauchen Fleisch auf den Rippen», sagte Schwarzenegger, ein früherer Mister Universe vor Tausenden jubelnden Zuhörern.“
    da kann ich mich nur wiederholen: bulls …!

    ps:
    ein paar – hoffentlich! – treffendere analysen zu den wahlen habe ich hier aufgelistet:
    http://www.zoonpoliticon.ch/blog/379/13-grunde-warum-obama-am-dienstag-gewinnt/

  11. stadtwanderer on November 1, 2008 16:12

    at mischa
    nichts davon, wenn ich den zurückgebe, habe ich wirklich keinen pass mehr.
    der alte wurde gelocht, wie das bild hier beweist:
    http://www.stadtwanderer.net/?p=1160
    nicht schlimmers als ohne schweizer pass leben zu müssen!!!

  12. bidu on November 2, 2008 00:24

    ke seich stadtwanderer!
    das esch doch aus nor schou damet mer de umso öberraschter si wenn du afosch zbrechte us dem amerika … oder het di öppe de schlag vom schwarzenegger troff u drom besch nor no es schlapps eichhhörnli? i sägs nomou: ke seich stadtwanderer!

Name (required)

Email (required)

Website

Speak your mind