was für ein jekami!

November 24, 2008 | 19 Comments

ist und bleibt er der favorit?, fragt sich der stadtwanderer. das weiss ja zwischenzeitlich auch die svp-fraktion nicht mehr richtig, deshalb meine auslegordnung als starthilfe: wir haben …

… zahlreiche hardliner-kandidaten
… un candidat romand
… verschiedene ich-bin-dann-nicht-der-übervater-mörder kandidaten
… eine regierungserprobte kandidatin
… den kandidaten der svp hinwil
… den ohne-jeden-zweifel-fähigsten kandidaten
… einen nicht-kandidaten
… einen pinkel-kandidaten
… einen hört-ich-bin-nun-doch kandidaten
… einen mastviehvertreter-kandidaten
… einen kettensägevertreter-kandidaten
… den überkantonalen kandidaten aller innerschweizer und
… einen wenn-die-andern-nicht-wollen-sind-sie-selber-schuld kandidaten
… schon einige nicht-mehr-kandidaten.
… einen parteipräsidenten, der nicht kandidiert.

doch bleibt die bange frage: haben wir auch eine würdige bundesratskür?

stadtwanderer


Comments

19 Comments so far

  1. Ate on November 24, 2008 18:15

    Den Mastviechler kannst Du bereits schon streichen, gleich wie den Candidat Romand. Der Pinkel-Kandidat ist zu jung und der fähigste ist zu alt. (Für mich wenigstens)
    Würde mich nicht erstaunen, wenn die SVP nun auch ein kleines Intrigchen spielt. Mich würds freuen. Heute abend wissen wir mehr und noch mehr am 27.11.
    Ich sehne mir halt Ruth Genner in den Bundesrat und die SVP hätte ich gerne bis 2011 in der Opposition. Nicht zu deren Lasten, nein, ganz im Gegenteil nur zu deren Gunsten.

  2. Titus on November 24, 2008 21:23

    Die Bundesratskür an sich ist solange würdig, wie ein Bundesrat resp. eine Bundesrätin gewählt wird – und dazu sollte es ja schon kommen.

    Die Frage „würdig oder nicht“ sollte sich aus meiner Sicht eher aufs Davor, vor allem aber aufs Danach beziehen…

    Wenn nun die regierungserprobte Kandidatin nicht offizielle Kandidatin sein wird und trotzdem gewählt würde, was dann? Parteiausschluss oder doch Hintertür-Option? Wenn Letzteres, warum hatte man dann BR EWS mitsamt ihrer Kantonalsektion ausgeschlossen? usw…

    Ich wünschte mir, sie würde nachfolgen. Dann hätte unsere Landesregierung zum ersten Mal in ihrer Geschichte eine Frauenmehrheit!

  3. Ate on November 24, 2008 22:23

    Nun wird es spannend. Die SVP Zürich tritt mit einer Einer-Kandidatur an. Ueli Maurer kannst Du auf Deiner Liste auch bereits abhacken, denn er sagt, er stehe nicht zur Verfügung.
    Mal abwarten was schlussendlich am 29.11. (sorry schrieb vorher 27.11.)rauskommt.

    Nun mal angenommen und es ist auch wahrscheinlich, dass Blocher nicht mehr gewählt wird, das Parlament sich aber für Ueli Maurer entscheidet und der dann auch noch ja sagt, dann wird er nach den neuesten Statuten zur SVP ausgeschlossen.
    Nur, ich werde den Verdacht nicht los, vor allem nachdem ich gestern den unschuldigen und ausweichenden Blick von Mörgeli sah, dass die SVP noch etwas in petto hat.

  4. stadtwanderer on November 24, 2008 23:41

    danke, ate, das feld hat sich gelichtet.
    der nicht-kandidat ist nun ein nicht-kandidat, und die regierungserfahrene kanidatin bleibt eine regierungserfahrene kandidatin.
    wir haben nun aber neu den wenn-die-anderen-nicht-wollen-sind-sie-selber-schuld-kandidaten. ich habe ihn deshalb ergänzt.

  5. rittiner & gomez on November 25, 2008 08:54

    svp und Würde? s.v.p (s’il vous plaît)

  6. Ate on November 25, 2008 11:51

    Ist Letzterer gleichzusetzen mit dem: wenn-die-svp-nicht-spurt-muss-ich-(gott-sei-dank)-einspringen-kandidaten ??

  7. stadtwanderer on November 25, 2008 14:47

    bin mir da nicht so sicher, weiter suchen …

  8. Ate on November 25, 2008 17:28

    Ich wähne ihn zu haben. Wär das nun das kleine SVP-Intrigchen?
    Sei es wie es will, Zuppiger meine ich nicht, aber Du machst es enorm spannend.
    Und da ich die halbe Nacht mit Grübeln verbrachte und meine den Ausgang vom 10.12. zu kennen pfuschst Du mir wieder rein mit diesem wenn-die-anderen-nicht-wollen-sind-sie-selber-schuld-kandidaten. Macht aber auch nichts, denn ich bleib bei meiner nächtlichen Meinung.

  9. staatenwanderer on November 25, 2008 20:05

    aber, aber, jetzt habe ich dir doch geholfen, ich habe extra die liste erweitert, mit dem hinwiler-kandidaten. eine variante wäre gewesen, der mut-zur-lücke-kandidat, denn keiner der 11 bewerber hat eine so tolle zahnlücke stehen lassen, dass ihn das schon mal ganz fest sympathisch macht.
    doch: er ist es nicht, ate!!!

  10. Ate on November 25, 2008 22:16

    Ich liebe dieses Spiel aber ich muss passen.

    Den Hinwiler hab ich ja bereits schon ausgeschlossen. Bei der Zahnlücke habe ich null Ahnung, wobei zu erwähnen ist, dass ich grad mal Maurers Lippe, Blochers Zungenschlecken und Mörgelis Lächeln auch wenn er stinksauer ist, kenne.
    Und da es die Zahnlücke nun doch nicht ist, bleib ich bei meinen nächtlichen Gedanken hängen.
    Die SVP beharrt auf ein Einer-Ticket, was auch ihr gutes Recht ist. Blocher wird nicht mehr gewählt, also bleibt die SVP in der Opposition, was wiederum mir Freude bereitet und der Weg ist frei für den Mann, der durch seine Intrige vorausplanend seinen Bundesratssitz eingeläutet hat.
    Schelte nehme ich aber erst nach dem 10.12.
    entgegen.

  11. Titus on November 26, 2008 01:39

    Von Mister Schweiz haben wir gelernt: Kaum gewählt, wird die Zahnlücke korrigiert… 😉

    Ate, der Stadtwanderer meint wohl den Mit-dem-Personenfreizügigkeitsreferendum-die-SVP-ins-Wanken-bringende Kandidat.

    Mir fehlt in der der Liste noch:
    – Der-mit-dem-oder-der-niemand-gerechnet-hat-Kandidat (ein Hintertürchen sollte auch uns gestattet sein 🙂 )

  12. stadtwanderer on November 26, 2008 09:25

    titus, …

  13. stadtwanderer on November 26, 2008 09:26

    at ate
    da titus ja alle verraten hat:
    da mit blocher mehrdeutig vorkommt, ist er auch zwei mal drauf.
    zuerst als „der fähigste“, dann aber auch als oppositionstreiber, in den worten, die mörgeli an der dv für ihn gebraucht hat.
    die anderen seien selber schuld, wenn sie ihn nicht wählen würden …

  14. Ate on November 26, 2008 12:29

    Danke Titus…ich habe in einem ganz anderen Heuhaufen rumgestochert.

    Danke Stadtwanderer…dieses Ratespiel hat mir gefallen.

  15. Titus on November 26, 2008 13:02

    Das sollte nur ein weiterer Hinweis sein, denn so ne Zahnlücke hat ja jeder irgendwie und so und überhaupt… 😉 War der Hinweis so eindeutig?

    Wir können ja trotzdem weiterspielen und zwar bezüglich:
    – Der-mit-dem-oder-der-niemand-gerechnet-hat-Kandidat.

    Wer könnte das sein? All jene, welche zum SVP-Komitee „Ja zur Weiterführung der bilateralen Verträge“ gehören? Sie würden zumindest eine Forderung der anderen Parteien erfüllen…

  16. Ate on November 26, 2008 14:50

    Nein Titus, der Hinweis war nicht so eideutig. Ehrlich gesagt, als ich Deine Zeilen las dachte ich an jemand anderen. Aber der Stadtwanderer liess ja dann die Katze aus dem Sack.
    Der-mit-dem-niemand-gerechnet-hat-Kadidat? Und dann noch für die Weiterführung? Und zusätzlich noch von der SVP? Da kommt mir spontan nur Spuhler in den Sinn, aber der will ja nicht. Oder etwa der Aargauer, der immer einen roten Kopf bekommt, wenn er sich aufregt. Bei dem kommt mir jeweils Churchill und das Schuhgepolter in den Sinn.
    Vielleicht aber auch dieser mit dem Rossschwanz, der immer so schweinische Gedichte schreibt?
    Warum sich anstrengen Titus, es gibt ja eh eine Einer-Kandidatur. Vielleicht liege ich falsch, aber eine Demütigung war bereits schon eine zuviel und die wird sich kein zweites mal wiederholen.

  17. stadtwanderer on November 26, 2008 22:13

    ate, die einerkandidatur ist futsch, es sollen zwei sein.
    du willst die svp in der oppo, nicht wahr? ist das der grund, dass du so taktierst?
    ich bin aber überzeugt, dass die svp wieder in die regierung will. mehr als 25 wählerinnen zusammenhalten, und von der regierung abgeschnitten sein, ist nicht ohne. der druck, den jetzigen zustand wegen blochers abwahl zu ändern, ist gross. blocher bekommt sein chancen, aber er wird es kaum mehr machen.
    die zweite demütigung, wie du schreibst, zeichnet sich ab.

  18. Ate on November 27, 2008 17:09

    Mein Gott, was war ich doch für ein Depp! Es brauchte Deinen letzten Satz um auf das Intrigchen von dem ich immer schrieb, zu kommen.
    Wenn es stimmt was ich grade denke, dann gibt es schlussendlich doch ein Einer-Ticket. Betonung auf schlussendlich.

    Stadtwanderer, ich will die SVP nicht wirklich in der Opposition, aber es wäre zum jetzigen Zeitpunkt mit Blickpunkt auf 2011 einträglicher für sie.

  19. Titus on November 27, 2008 21:31

    Naja, „Blocher und ein anderer Kandidat“ ist doch ein Einer-Ticket, oder etwa nicht?

    Seit heute Abend wissen wir, wer dieser andere Kandidat ist. Noch einer aus dem „Club der Ehemaligen“. Es unterstreicht die zunehmende Wankelmütigkeit dieser Partei („ich stehe nicht zur Verfügung“) und dass man die bisherigen Fahrwasser nicht verlassen will. Ob sich unter diesen Voraussetzungen etwas verändern wird? Oder wird er nur der verlängerte Arm des vor allem in diesen Tagen von einigen schon fast vergötterte C. B. sein?

    Was les‘ ich da auf SF Online: „Von den übrigen Parteien fordert die SVP, einen ersten Schritt zur Wiederherstellung der Konkordanz zu tun.“ Auch damit zeigt sich, wie wankelmütig die SVP geworden ist…

Name (required)

Email (required)

Website

Speak your mind