14. märz: gerade in bern ein vielfältiger grund, um geburtstage zu feiern!

geburtstag

denn, am 14. märz …

…1834 beschliesst der berner grosse rat, aus der akademie, die vom patriziat beherrscht wurde, eine demokratisch begründete hochschule zu begründen. die universität bern, die daraus entstand, feiert ihren geburtstag mit dem tag der offenen türe.

… 1853 wird im berner käfigturm ferdinand hodler, sohn der gefängnisköchin geboren. durch sein tellenbild berühmt geworden, avanciert er zum eigentlichen nationalmaler der schweiz.

… 1879 wird in ulm albert einstein geboren, der auf umwegen 1902 nach bern kommt, wo er seine kreativsten jahre verbringt und 1905 sein physikalischen wunderjahr erlebt, bevor der privatdozent an der berner uni, professor in zürich, später in prag, berlin und princeton wird.

… 1898 gründen berner gymnasisten nach einem match zwischen basel und bern den fussballclub young boys als juniorenteam des fc bern. daraus entwickelt sich der traditionsreiche fussballclub „yb“, der seit 2005 im stade de suisse tuschtet, und heute 111 jahre alt wird.

… 1957 erblickt der stadtwanderer da licht der welt. geboren im sputnikschock braucht es eine weile, bis er 2003 seine bestimmung als stadtwanderer findet – und regelmässig darüber berichtet. notabene seit genau 3 jahren

stadtwanderer


Comments

9 Comments so far

  1. bärbi on März 14, 2009 05:48

    Lieber stadtwanderer, du stehst da in einer tollen geburtstagsreihe, die sich mit dem einen oder der anderen wohl sogar noch erweitern liesse. Und du tänzelst auch gerne mal aus dieser reihe, ebenfalls nicht schlecht. Ich wünsche dir zu deinem heutigen geburtstag weiterhin viel gwunder, ein gutes näsi für kommende themen und viele spannende entdeckungen – wir verdienen sie 😉 bon anniversaire!!!!!!

  2. dan on März 14, 2009 08:37

    Happy birthday lieber claude, wir, deine treuen blogleser, wünschen dir alles gute zum geburtstag. Gleichzeitig nehmen wir diese gelegenheit wahr, um uns für deine exzellenten beiträge zu bedanken und freuen uns auch weiterhin auf deine erwanderten bonmots…

  3. Röstigraber on März 14, 2009 15:29

    Lieber Stadtwanderer
    Herzliche Gartulation!
    Freude herrscht!!!!
    Einstein, die Uni, YB .. und vor allem die beiden 1957 (Sputnik und der Stadtwanderer), wenn das kein Grund für Bern ist zum abheben dann hier noch ein weiterer:
    Bald ist es 40 Jahre her seit der ersten Mondlandung. Die erste Fahne auf dem Mond war auch ein Produkt aus Bern, nämlich das Sonnensegel der Uni Bern. Die Uni gehört auch heute noch zu den top Adressen in der Raumfahrt. Fast immer, wenn eine Raumsonde der Europäischen Raumfahrtbehörde (ESA) ins All geschickt wird, sind hochpräzise Instrumente an Bord, die am Physikalischen Institut in Bern gebaut wurden. Diese Instrumente tragen ihren Teil dazu bei, die Entstehung von Planeten zu erforschen und zu verstehen. Dabei dringt die Weltraumforschung über unser Sonnensystem hinaus in immer weiter entfernte Sphären vor – und hofft, sich Erkenntnissen über den Ursprung des Lebens zu nähern.
    Übrigens: 1957 ist gemäss den Kalendereologen das positivste Jahr des Jahrhunderts, aufgrund des stärksten je gemessenen Positronenflusses im Weltall (gemessen am 14. März 1957 und am 30. Mai 1957.)

  4. Bern Reisen - Kultur und Erholung » bern feiert geburtstage! on März 14, 2009 22:15

    […] …1834 beschliesst der berner grosse rat, aus der akademie, die vom patriziat beherrscht wurde, eine demokratisch begründete hochschule zu begründen. die universität bern, die daraus entstand, feiert ihren geburtstag mit dem tag der offenen türe. Weiterlesen hier stadtwanderer.net […]

  5. bärbi on März 15, 2009 20:40

    aha, ich sehe schon, da muss doch der stadtwanderer damals eine tüchtige portion positronen abbekommen haben! Was sich dann eben positiv ausgewirkt hat, bis heute 🙂

  6. Albert Einstein on März 16, 2009 09:20

    Lieber Claude Longchamp

    Ich, Albert Einstein, gratuliere Ihnen herzlich zu Ihrem

    52. Geburtstag und wünsche Ihnen weiterhin alles Gute, beste Gesundheit und Wohlergehen auf dem weiteren Lebensweg.

    Auch ich feiere heute meinen Geburtstag (zwar bin ich ein paar Jährchen älter als Sie; man glaubt es kaum: Ich werde heute 130 Jahre alt!). Ich bin jedoch immer noch stolz, dass wir zusammen (zwar zu getrennten Zeiten) in Aarau die Matura ablegen konnten und ebenfalls bei Professor Gruner (zwar nicht der gleiche) studieren konnten.

    In diesem Sinne bin ich stolz auf Sie und verbleibe mit dem Wunsch, dass wir beide zusammen heute die „Tassen hoch heben“ und unseren Geburtstag geniessen.

    Mit ganz liebem Gruss

    Ihr ergebener, zeitlich zwar relativ gesehen, ehemaliger Kommilitone

    Albert Einstein

    (alias: Thomas Foppa, Bern)

  7. stadtwanderer on März 16, 2009 09:25

    lieber alber einstein
    es freut mich, dass sie an meinen geburtstag denken.
    ein stück der lebenswege sind wir ja gemeinsam gegangen: das gynmasium in aarau, das interesse für physik und politik, das studium in zürich, der wechsel nach bern, und die anstellung bei den professoren gruner an der berner uni.
    ich weiss, darüber hinaus trennen sich unsere wege! und der ihrige war mir immer einige schritte voraus … selbst unter den bedingungen der relativitätstheorie.
    mit freundlichem gruss
    claude longchamp

  8. Ruedi der Zähringer on März 17, 2009 10:40

    Lieber Stadtwanderer,

    alles Gute zum Geburi. Wahrlich ein besonderer Jahrgang, der 57er. Christian und ich haben herausgefunden, dass die gemütliche MIttagsrunde vom 16. Januar komplett im Frühjahr 57 durchstartete.

    Sunnigi Grüess

    Ruedi der Zähringer

  9. stadtwanderer on März 17, 2009 22:53

    lieber zähringer
    toll, das verbindet!
    schönen resten und weiter guten durchstart!
    stadtwanderer 57-03-14

Name (required)

Email (required)

Website

Speak your mind