baume-les-messieurs im südwesten der franche-comté ist einer der spektakulärsten orte frankreichs. am 11. september 2009 wird an diesem stillen ort mächtig was los sein!

bild-857
(foto: stadtwanderer)

baume-les-messieurs heisst der ort in der franche-comté erst seit der französischen revolution. denn mit dieser wurde das damalige kloster im kerbtal der seille geschlossen, und es verschwand der name baume-les-moines.

heute sind verschiedene teile der gotischen kirche und der angrenzenden gebäude baufällig; doch sie werden stück für stück renoviert, sodass der klosterkomplex unverändert gut erkennbar ist.

viel platz hatten die mönche in baume nie. denn das tal fällt mehr als 100 meter schroffen feldswänden entlang in die tiefe, und es bietet gerade mal dem fluss, einer durchgangsstrasse und eben dem kloster platz.

vielleicht 200 menschen leben das ganze jahre in der ehemaligen klostersiedlung, heute ein dorf in der südwestlichen ecke der franche-comté. an so schönen sommertagen wie gestern hat es aber ein mehrfaches an fremden in baume, denn der ort zieht camperInnen und touristInnen an.

wir sind gestern ein wenig gewandert, um das magische des ortes zu spüren. in der talschlucht kommt es einem wie ein wunder vor, wenn man von sonnenstrahl direkt gewärmt wird, und es wirkt ungemein beruhigend, wenn die seille leise unprätentös durch den spektakulären kessel fliesst.

bewohnt sei der ort seit gallischen zeiten, sagen archäologInnen. kirchenhistoriker schreiben die klostergründung dem wandermönch columban zu, der ein keltisch geprägtes christentum aus irland auf den kontinent brachte. und die herrschaftsgeschichte der franken weiss, dass baume-les-moines mehrfach geplündert, aber auch immer wieder auferstanden ist.

am 11. september wird in baume-les-messieurs übrigens mächtig was los sein. man feiert die trennung des hiesigen klosters; denn mit diesem datum ging abt bernon nach cluny bei macon, um dort ein neues kloster zu gründen, das im hochmittelalter zum einflussreichsten der katholischen kirche werden sollte.

die annalen sind allerdings nur beim tag genau. ob das 910 oder 909 war, weiss man nicht so genau. doch dieses jahr entschied man sich, schon mal den 11. september 909 zu feiern.

es kann gut sein, dass ich dann wieder in baume-les-messieurs sein werden, und auf dem hin- oder rückweg auch baume-les-dames am doubs besuche!

stadtwanderer


Comments

Name (required)

Email (required)

Website

Speak your mind