wer glaubte, der jahrhundertregen in schweden sei nach den niederschlägen schon vorbei gewesen, sah sich gestern getäuscht. der neuerliche dauerregen trifft das tiomilaskogen-festival besonders hart.

wasser
land unter wasser: gustavsfors am tag des grossen regens (foto: stadtwanderer)

die heimfahrt von karlstad war intensiv. es regnete stundenlang, und die klarälv war zu einem reissenden strom angeschwollen, der gelegentlich sogar in die nebenflüsse floss – und nicht umgekehrt. hie und da standen ganze felder oder wälder unter wasser, denn wenn die bäche im grenzgebiet von värmland und dalarna über die flachen ufer treten, wird es schnell kritisch.

gustavsfors machte diese woche in den nachrichten des nationalen radios schlagzeilen. es war der ort, wo es dieser tage in ganz schweden am meisten geregnet hatte. unsere durchfahrt gestern abend zeigt uns, was das heisst: die brücken stehen bis zum obersten traggestell unter wasser, und die ersten häuser an den neu entstehenden seen sind bedroht, mitgeschwemmt zu werden.

in holzhausen ist es gottseidank! noch nicht so schlimm: zwar sind auch hier die wiesen pflotschnass, und das wasser rinnt aus allen richtungen von der insel in den see. doch die häuser stehen unverändert gut in der landschaft.

für die waldgegend rund herum ist der dauerregen doppelt schmerzlich: er bedroht nicht nur land und leute. er zieht den organisatoren des tiomilaskogen-festivals einen dicken strich durch die rechnung. denn vom donnerstag bis samstag ist der jahreshöhepunkt. alles, was in den entlegenen wäldern zwischen den landschaften värmland und darlana lebt, trifft sich einmal im jahr, um sich auszutauchen, die haushalte der anderen zu bestaunen, und sich zum essen einzuladen.

am liebest stellt man dabei den ganzen hausrat nach draussen, damit sich niemand scheut, hinzusitzen. momentan ist jedoch der gedanke ziemlich pervers, man müssen ausser haus mit einenander zusammensitzen. es tänt fast so, als wäre die gute stube unter wasser!

stadtwanderer


Comments

Name (required)

Email (required)

Website

Speak your mind