der geburtstag des stadtwanderers

herzlichen glückwunsch zum geburtstag, werter stadtwanderer, sag ich da!

imageBig
benedikt loderer, der passionierte stadtwanderer in biel/bienne, geht heute, 65jährig in pension.

durch sein biel/bienne ist der stadtwanderer jüngst marschiert, und zeigte er interessierten die architekturgeschichte dieser spannenden stadt. wie keine andere ist sie im 19. jahrhundert gewachsen. verzehnfacht hat sich die bevölkerung in einem jahrhundert, ein phänomen, das man sonst in der schweiz nicht kannte, anders als in den usa, wo die industrialisierung die urbanisierung schnell vorantrieb. das beförderte die stadtentwicklung gewaltig, und schenkte benedikt loderer anschauungsmaterial zuhauf.

benedikt loderer studierte auf dem zweiten bildungsweg architektur an der eth zürich, erwarb daselbst einen doktortitel, ging aber bald in den journalismus. während den “saure gurken”-zeiten im sommer schickte ihn die redaktion des tagesanzeiger in die quartiere, um berichte als stadtwanderer in die zentrale zurückzubringen. das gefiel der leserschaft, und benedikt gefiel das spazieren in den schweizer städten. so wurde er stadtwanderer.

doch der loderer berichtete nicht nur über architektonische sehenswürdigkeiten in den schweizer städten. er kritisierte liebend gerne auch die raumplanung, die zersiedelung des schweizer raum infolge der hüüsli-schweiz. das machte ihn zum gefürchtete, aber auch geachteten zeitgenossen der architekten-szene.

der curti-verlag ermöglichte loderer und einigen seiner gesinnungsgenossen anfangs der 90er jahre, mit einer fachzeitschrift in die architektonischen trends direkt einzugreifen. profilierter chefredaktor war er während jahren, bevor er sich entschied, als einfacher berichterstatter und stadtwanderer immer wieder von neuem auf entdeckungsreise zu gehen und ganze hefte und beilagen mit seinen treffenden schilderungen zu füllen.

nun nimmt benedikt loderer abschied vom journalismus als beruf. frisch verheiratet, lebt benedikt neurdings in biel/bienne, feiert er heute seinen 65 geburtstag, und frönt er als pensionär hoffentlich noch lange seinem hobby stadtwandern.

stadtwanderer

ps:
zwei sachen haben benedikt und ich gemeinsam: wir sind beide stadtwanderer aus passion, und wir haben heute beide geburtstag!

cal

ich bin der berner stadtwanderer. ich lebe in hinterkappelen und arbeite in bern. ich bin der felsenfesten überzeugung, dass bern burgundische wurzeln hat, genauso wie ich. also bin ich immer wieder auf der suche nach verästelungen, in denen sich die vergangene kultur in meiner umgebung versteckt hält.

6 Gedanken zu „der geburtstag des stadtwanderers“

  1. lieber stadtwanderer, ganz ganz herzlichen glückwunsch zu deinem geburtstag und viele weitere meilen auf dem stadtpflaster und auf deinem wunderbaren blog!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.