lieber fritz, liebe sarah sahli!

die berner realität holte uns gestern auch in den schwedischen wäldern ein. der hof der ökobauern sahli in üttligen brannte vollständig ab.

topelementsms und mail kündeten gestern von der schlechten nachricht. der bauernhof der familie sahli sei abgebrannt, nahmen wir schockiert zur kenntnis. heute gabs dann erste news aus der elektronischen berner zeitung.

auch wenn wir weit weg sind: wir schliessen uns der unterstützung an. Wir werden spenden, sobald wir wieder in der schweiz sind.

ein fest für spenderInnen ist sicher eine gute sache. Dass die bekannten und beliebten ökobauern ihren laden nicht aufgeben wollen, freut uns ganz besonders.

erfreulich ist auch, dass fritz und sarah sahli trotz des schicksalschlages den kopf nicht hängen lassen freut uns. denn wir wissen nicht, wie wir reagieren würden.

schliesslich könnte das gleich in holzhausen auch passieren. Nicht auszudenken, was wir machen würden, so oft, wie wir nicht da sind, und so weit weg, wie wir meistens leben.

wir wünschen viel kraft beim wiederaufbau!

stadtwanderer

cal

ich bin der berner stadtwanderer. ich lebe in hinterkappelen und arbeite in bern. ich bin der felsenfesten überzeugung, dass bern burgundische wurzeln hat, genauso wie ich. also bin ich immer wieder auf der suche nach verästelungen, in denen sich die vergangene kultur in meiner umgebung versteckt hält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.