lieber andreas rickenbacher

heute ist dein grosser tag: vereidigung als bernischer regierungsrat im ehrwürdigen rathaus von bern. ich wünsche viel erfolg bei deiner neuen tätigkeit als volkswirtschaftsdirektor!


der neue bernische volkswirtschaftsdirektor schreitet zur tat (foto: stadtwanderer, anclickbar)

erinnere dich gelegentlich an die stadtwanderung 2005, als wir auf dem müsnterplatz vor „deiner“ direktion halt machten und mit dem ganzen gfs.bern ausschau hielten, bis zu welchen europäischen zentren bern einmal reichte. nimmt das als massstab, dass es eurer wirken in der neuen regierung bern mit tat und kraft erfüllen möge, und dass es über kantons- und landgrenzen ausstrahle.

ich bin natürlich ein wenig stolz, der erste arbeitgeber des neues chefs für das allgemeine wirtschaftliche wohl des kantons bern zu sein. ich erinnere mich gut, wie du damals 1992 bei mir begonnen hast.

zwar ist bis heute unklar, ob das am 1. oder 2. mai war, als du zu arbeiten begonnen hast. es ist mir aber noch klar, mit welchem elan du an die arbeit, die ewr-volksabstimmung vorzubereiten, gegangen bist. das hat mich beeindruckt und gezeigt, dass du politische weichenstellungen erkennst und deine tätigkeiten zielstrebig darauf hin ausrichten kannst.

gut, das ergebnis kam anders, und damit muss man in der direkten demokratie leben. das war seinerzeit so, und das wird wohl auch inskünftig bei dir gelegentlich der fall sein.

du weisst aber, dass du bei mir ein zweites mal anlauf genommen hast und ein ausgezeichneter assistent der geschäftleitung resp. ein sehr guter projektleiter geworden bis. du warst schnell eine man der tat, und gfs.bern verdankt dem in der aufbauphase viel. merci!


foto: stadtwanderer

als du mit dem wunsch gekommen bist, in die bernische politik einsteigen zu wollen, hat mich das nicht mit begeisterung erfüllt. verzeich mir das! du hast, und das zeugt von grösse, meine bedingung angenommen: nicht bei einem milizamt stecken bleiben, sprich als grossrat auf- und abzusteigen, sondern auf einem vollamt zu arbeiten. ob das nun stadtpräsident oder regierungsrat heisst, war mir egal. nun hast du das beste daraus gemacht, was mich besonders freut.

in letzter zeit habe ich in der mediendokumentation über gfs.bern häuftig mir unbekannte artikel erhalten. das hatte einen grund: mein ehemaliger mitarbeiter und regierungsrat in spe gab in seiner biografie getreu an, einst beim gfs-forschungsinstitut, wie es damals hiess, gearbeitet zu haben. der compi hast so nicht nur unsere, sondern auch deine aktivitäten erfasst. so war ich immer gut informiert über deinen engagierten wahlkampf und über deine interviews vor und nach der wahl.

bleib ein mann der tat! mach aus dem rathaus ein tathaus. ich werde es genau verfolgen, was du aus der berner wirtschaft machst, wenn ich bei meinen fast täglichen spaziergängen am rathaus vorbeikomme!

schöne zeit

stadtwanderer

der neue volkswirtschaftsdirektor


Comments

Name (required)

Email (required)

Website

Speak your mind