mein lieblingsbernerbär – berner kuriositäten (4)

er ist mein lieblingsbernerbär.

jeden tag wacht er über dem bahnhofplatz. in luftiger höhe ist er und sieht alles, was aus dem bahnhof kommt, sich am “loeb egge” trifft, in der stadt einkaufen geht, zur arbeiten im bundeshaus hetzt, mit einem joint umher schlurft, sein velo falsch parkiert, in der autokolone stecken bleibt, den zug erreichen muss, eine zeitung liesst oder sich ganz einfach mit dem banknachbar unterhält.


den turm hält er … (foto: stadtwanderer, anclickbar)

sein offizieller name ist “tanzender bär”. ausgerechnet! wo doch das tanzen auf strassen und plätzen berns nach der reformation 1528 schon mal verboten war. er hält gar nichts von diesem eifer! er schwebt in hohen lüften, schwankt leicht im wind, sodass man schon mal glaubt, er tanze grad.


die uhr stellt er … (foto: stadtwanderer, anclickbar)

seinen namen hat er von berner künstler carlo e. lischetti. der war maler, bildhauer und videoartist in einem. er war performer, liedermacher und wortjongleur zugleich. sogar lokalpolitiker war er zeitweise, und er hat den tanzenden bär geschaffen. vor jahresfrist ist er 59jährig selber aus dem leben geschieden.


die lampe richtet er … (foto: stadtwanderer, anclickbar)

für mich ist sein tanzbär am bärenplatz der “clever-bär.” denn er kann alles: von wo auch immer man hinschaut, neue kunststücke vollbringt er allenthalben. da flickt er schon mal eine strassenlaterne, ein ander mal stellt er gar die turmuhr neu. und schliesslich ist er es, der die heiliggeistkirche immer wieder bolzengrad aufrichtet.

ein wahre attraktion ist er! ein wahrzeichen der stadt, ein beweis, dass die bären bärn erbaut und immer noch fest im griff haben.

wenn nur alles nicht illusion wäre! denn so toll ist der berner bär nur in der berner mär.


die tolle berner mär vom tollen berner bär ist er … (foto: stadtwanderer, anclikcbar)

in tat und wahrheit ist es die optische täuschung der vielen stadtwanderer, die ihn beim vorbeigehen zwar genau beobachten, aber die räumliche distanz zu den nachbargebäuden übersehen.

selber macht er nämlich gar nichts. den ganzen tag ruht er, wie in einer nicht mehr besuchten zirkusarena, über der stadt in stoischer ruhe findet er stets die balance, hoch auf dem seil beim bahnhofplatz.

gerade weil er so kurios ist, ist er mein lieblingsbernerbär.

stadtwanderer

cal

ich bin der berner stadtwanderer. ich lebe in hinterkappelen und arbeite in bern. ich bin der felsenfesten überzeugung, dass bern burgundische wurzeln hat, genauso wie ich. also bin ich immer wieder auf der suche nach verästelungen, in denen sich die vergangene kultur in meiner umgebung versteckt hält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.