tierisch kommunikativ

es muss ja nicht immer tierisch ernst zu und her gehen in einem blog. die themen der letzten tage waren ein hartes brot, ich weiss: the devil wears-prada verriss, der berner modefrauen- resp. twingherrenstreit gehörten aber in diese kategorie. zur erholung dafür ein paar schnappschüsse, aufgenommen in der berner altstadt an einem rosenstand. ein bisschen berner alltag also!


(fotos: stadtwanderer)

der hundedialog hat sich so abgespielt:

– hej, schau mal was es da hat (1).
– rosen? futter wäre mir lieber (2).
– mal schnuppern, vielleicht sind rosen doch gut (3).
– lass uns gehen, das ist nichts für uns (4).

einen schönen tag für weitere schnappschüsse
wünscht der

stadtwanderer

cal

ich bin der berner stadtwanderer. ich lebe in hinterkappelen und arbeite in bern. ich bin der felsenfesten überzeugung, dass bern burgundische wurzeln hat, genauso wie ich. also bin ich immer wieder auf der suche nach verästelungen, in denen sich die vergangene kultur in meiner umgebung versteckt hält.

Ein Gedanke zu „tierisch kommunikativ“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.