nachtrag: das internet cafe von ekshärad (dagens nyheter, letzter teil)

die sommerferien sind vorbei. das ist die zeit der erinnerungen. eine will ich zu meiner serie “dagens nyheter” (tagesneuigkeiten) nachtragen: jene an das internet cafe von ekshärad.


das internet cafe von ekshärad: heimelig integriert ins angebot des lokalen tourismusbüros (foto: stadtwanderer, anclickbar)

ich habe das internet cafe schon das zweite jahr benutzt, und ich bin sehr froh darum. in holzhausen haben wir keinen internetzugang. bisweilen habe ich auf meinem ältesten notebook, das im urwald dabei bei, notizen gemacht oder ganze bericht geschrieben. bisweilen sind sie im internet cafe direkt entstanden. ausser, dass ich keine fotos hochladen konnte, hat alles wunderbar geklappt.

die einrichtungen sind, wie fast alles in ekshärad, äusserst einfach. 3 compis stehen einem zur verfügung. einer ist an den lokalen drucker angeschlossen, einer hat eine usb-schnittstelle, und einer funktioniert ganz einfach für sich. aber alle bieten einem den zugang zur gesamten internetwelt. dank ihnen bleibt man verbunden. connected! und mit frischer cola versorgt.

dem gesamten personal, das dieses jahr neu war, ein herzliches danke schön. der waldwanderer hätte seiner kleinen leidenschaft während seinen sommerferien nicht frönen können.

waldwanderer
(der sich definitiv im urwald versteckt)

mehr bilder aus dem norden (“alben&sammlungen: schweden” anclicken)

die ganze serie dagens nyheter:
tiomilaskogen (der 10-meilen-wald)
allemannsrätt (das gemeingebrauchsrecht)
se pa mig, taenk po dig (sieh mich an und denk an dich!)
wieder zurück
digerdöd (pesttod)
jedem gps überlegen: unsere schwalben
fälschlicherweise vorveruteiltes schweden
smörgasgurka (schwedengurken)
in sven-eric’s land

cal

ich bin der berner stadtwanderer. ich lebe in hinterkappelen und arbeite in bern. ich bin der felsenfesten überzeugung, dass bern burgundische wurzeln hat, genauso wie ich. also bin ich immer wieder auf der suche nach verästelungen, in denen sich die vergangene kultur in meiner umgebung versteckt hält.

0 Gedanken zu „nachtrag: das internet cafe von ekshärad (dagens nyheter, letzter teil)“

  1. Lieber Claude,

    Danke für vielen ergänzenden News zu den Festtagen im Tiomilaskogen!
    Hab darüber gestern auch in den hiesigen Zeitungen gelesen. Leider
    brannte gestern in Falun eines der schönsten Häuser der Stadt nieder:

    http://www.dalarnastidningar.se/nyheter/falun/article217130.ece

    Eine Frage noch: ist es OK, wenn ich Deinen Blog (mit den
    sommerlichen Schwedenberichten) in der Blog-Top-Liste des neuen Marco
    Polo Schweden Reiseführers 2008 aufnehme?

    Herzliche Grüsse (und nochmals vielen Dank für Eure Gastfreundschaft)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.