calmy-rey geht …

September 7, 2011 | 2 Comments

ich war zum haare schneiden. um 8, bei pia, der coiffeuse mit dem schrägsten aller haarschnitte. da passierte es, als eine radio stimme meine welt durcheinander brachte.

514px-Micheline_Calmy-Rey_2011calmy-rey, unsere bundespräsidentin 2011, soll heute zurücktreten.

pia hiess mich beim kommen hinsetzen. besprechen müssen wir das programm kaum mehr. the same procedure as every time! deshalb lege ich mich gleich mit dem kopf nach hinten in den stuhl. das schamponieren, dass einer kopfmassage von aussen gleicht, kann vertauensvoll beginnen.
diesmal erschrecke ich allerdings. „gerüchte im bundeshaus“ vermeldet das lokale radio. es gehe um einen rücktritt sagt die stimme. calmy-rey sei dran …
das ist musik in allen tönen, gleichsam einen kopfmassage von innen.
die szenarien waren klar: der sp-parteipräsident christian levrat wollte, dass die amtierende aussenministerin nochmals kandidiere und so das geschehen am wahltag im dezember bestimme. denn sie wäre gleich zu beginn an der reihe. eine nicht- wiederwahl würde für alle das risiko in sich bergen, eine unübersichtliche situation zu erzeugen.
aus der umgebung der magistratin wusste man allerdings, dass das ist nicht ohne ist. denn die genfer mag seit einiger zeit nicht mehr. ihr präsidialjahr will sie aber in ordnung zu ende bringen. und mit einer abwahl wolle sie nach 9 jahren amtszeit sicher nicht aufhören.
in der romandie stehen mit alain berset und pierre-yves maillard zwei bereit, die heiss auf den posten sind.
freude an einem ordentlichen rücktritt auf ende legislatur hatte allerdings niemand. denn dann würde die nachfolge der genfer bundesrätin als letztes bestimmt. die sp könnte die rechnung bezahlen, für die ansprüche der svp oder der grünen. die haben sich ja in position gebracht.
sp-präsident levrat wurde in jüngster zeit ruhiger. er sprach davon, er können mit beiden varianten leben. die sp müsse ihr wahlziel erreichen, und bei den bundesratswahlen allianzpartner finden. jetzt gilt es ernst
im büro angekommen, sehe ich, wie sich die die mailbox füllt. das gerücht sitzt. denn im bundeshaus ist eine medienkonferenz angesagt.
und ich präsentiere übermorgen das rating der bundesräte. im wahlbarometer. deshalb war ich ja bei pia, der frommen coiffeuse, die ihre arbeit immer so toll macht.

stadtwanderer


Comments

2 Comments so far

  1. Ate on September 9, 2011 00:29

    Ich schrei schon lange nach einem Tessiner BR.

    CAVALLI

    Zwar auch nicht mehr der Jüngste, aber das Alter bringt und birgt die Erfahrung. Wenn Blocher antritt, soll der das auch dürfen.
    Seine NR-Stunden hat er zur Genüge erfüllt, auch wenn er kurzfristig abgetreten ist.

    Schade, darf ich den BR noch nicht wählen, ich würde mich für Cavalli entscheiden. Und dann würde ich noch den Martin Bäumle wählen.

    Der eine durchs Alter gereift, dem anderen wurde die Weisheit die es in der Politik braucht, scheinbar schon in die Wiege gelegt.

    Und danach die Schleusse dicht machen. Wow, zwei Bundesräte mit vielen Unterknechten, dieses Spiel gefällt mir, wobei, das käme schlussendlich dann fast einer Monarchie gleich. Tönt gut, nur noch zwei Rüssel die zu sagen haben was ihnen das Volk (darf man nun noch Volk sagen?) vorgiet.

  2. raffnix on September 9, 2011 21:55

    Wenn Blocher antritt, dann haben wir wenigstens was zu lachen. Der Mann ist wirklich ein Psychopat. Will er nochmals beweisen, dass er nicht geeignet ist, und nichts getan hat? Nicht umsonst muss er nun mit Initiativen alles nachholen, was er versäumt hat.
    Hoffentlich kandidiert er nochmal, dann wird wenigstens keiner gewählt.

Name (required)

Email (required)

Website

Speak your mind