carro

Juli 29, 2008 | Leave a Comment

die spannung war hoch. denn es war der letzte sprung der konkurrenz. würde die nummer 1 auch hier gewinnen, wie man es erwartete, oder wuerde sie tatsächlich nur zweite werden?

v_nde_och_vann_173167w.jpgdas publikum auf der tribüne klatschte rhythmisch. der star des abends war eben erst aufgestanden, hatte sich gegen die menschenmenge gerichtet, um es mit händen aufzufordert in den nächsten minuten gedanklich mitzuspringen.

je näher der sprung kam, desto lauter wurde nicht nur das klatschen. es schwoll auch die musik aus dem lautsprecher an, bis das das kleine stadion in karlstad zu platzen drohte.

dann nahm die gross gewachsene athletin aus dem schwedischen växjo ein letztes mal mass. mit ihren augen fixierte sie die sprunggrube. nur noch ein kleines, aber alles entscheidendes stück des weges trennte sie noch davon, als sie sich nach vorne bückte, sich in die anlaufbahn warf, um sie schnellen schrittes zu durchrennen.

einmal, zweimal, dreimal sprang sie, bevor sie ihre beine und arme entschieden nach vorne warf, um noch einige zentimeter in ihrem dreisprung hinzu zu gewinnen. selbst als als sie im sand gelandet war, blieb sie nicht still, juckte sofort wieder auf, hüpfte und tanzte, als wollte sie sagen: der war gut!

das publikum war bereits aus dem häuschen. die siegerin der herzen stand fest bevor die länge des sprungs fertig ausgemessen war.

der publikumsliebling aller leichtatheltikstadien in schweden schaute gespannt auf die anzeigetafel. sekunden des wartens vergingen, die wie jahre des lebens erschienen, bevor das ergebnis aufleuchtete.

begonnen hatte alles mit dem wohl ulkigsten dreisprung der saison. er war der grossen favoritin nach dem ersten sprung so gründlich misslungen, dass sie nur noch durch die sandgrube trockelte. am ende lachte sie über sich selber, und die leute rund um sie herum verziehen ihr die kapriole. im zweiten umgang stellte sie dann schon fast alles klar: stadionrekord und selbstredend die führung in der konkurrenz, war die antwort auf den verpatzten anfang. bis in die sechste runde behielt diese auch, ehe ein russin mit einem wirklich guten sprung, wie der stadionspekaer kommentierte, an ihr vorbeizog.

doch dann kam die erlösung!

carro, mit ganzem namen carolina klüft, wie man die 25 jährige olympiasiegerin schon mit verehrung nennt, sah ihr ergebnis aus dem letzten sprung. die 14 vor dem punkte hatte gereicht, um sie erneut tanzen und die arme jubelnd über dem kopf zusammenschlagen zu lassen. wäre sie noch einen kurzen fuss weiter vorne gelandet, hätte sie gleich auch ihren eigenen schwedischen rekord im dreispringen gebrochen.

doch die zentimeter des weiten sprungs interessierte niemanden mehr. denn carro war siegerin. die nummer 1 trug sie schon die während des ganzen meetings auf ihrer brust. das war schon fast symbolisch, denn hier erwartet jeder und jede, dass carro in peking auch die nummer 1 sein wird, selbst wenn sie zur überraschung aller im siebenkampf ihren titel nicht verteidigen will. im weitsprung bestehen chancen, im dreisprung müsste sie wohl bis zum allerletzten über sich hinauswachsen.

doch das tat die schwedische musterathletin bisher eigentlich immer.

stadtwanderer


Comments

Name (required)

Email (required)

Website

Speak your mind