der maibaum

Mai 1, 2009 | 1 Comment

der empfang in michalovce war lebensfroh. denn am übergang vom april zum mai ist in der slowakei was los.

maibaum
volksfest am vorabend des 1. mai in michalovce, im zeichen des maibaumes (links), (foto: stadtwanderer)

ein paar starke jungs aus michalovce trugen den maibaum durch die fussgängerInnenzone an die zentrale stelle mit dem brunnen. dort stellten sie die mit farbigen bändern geschmückte, lange birke als sichtbares zeichen des festbeginns auf. dann er tönte blasmusik von der bühne, und bald schon begannen die lebensfrohen einlagen.

selbst die ganz kleinen mädchen kam, mit streng gebündeltem haar, um zu singen und zu tanzen. die etwas älteren hatten sich schon mal ihre lippen dickrot gezogen. sie warben auf der bühne um die sportlichen jungs mit hut. die hauptsache ging jedoch ab, als die erwachsenen tanzten, in gruppen, zu zweit, bisweilen aufalleine. einmal sogar mit puppe, welche den nachwuchs symbolisiert.

in der vorersten sitzreihe freute sich der stadtpräsident über die gelungene aufführung. hinter ihm sassen die familien, deren nachwuchs auf der bühne faszinierte. selbst einige roma hatten platz genommen und zu zeigen, dass auch sie sich freuten.

zwischen bühne und publikum blieb ein wenig platz. den nutzten die muntersten und den kleinkindern. bei den grösseren reichte das kinn schon mal über die bühnenkante. und die kleinsten unternahmen die ersten schritte der werbung gegenüber dem anderen geschlecht.

wenn man in diesen tagen michalovce verlässt, wird man in den bauerndörfer rund herum über an die sitten im wonnemonat erinnert. kein haus an den ausfallstrasse, in denen eine junge frau mit freund oder verehrer lebt, hat keinen maibaum im garten nicht. denn der erinnert an den wonnemonat, den monat der liebe, die in gegenden wie jener von michalovce jedes frühling einzug hält.

stadtwanderer


Comments

1 Comment so far

  1. Ate on Mai 3, 2009 20:53

    An diesen Brauch mag ich mich noch gut erinnern. Nebst Musik und Tanz bestand die eigentliche Attraktion darin, dass die jungen Burschen auf den Maibaum kletterten um am Kranz aufgehängte Köstlichkeiten für ihre Liebste runterholten.

Name (required)

Email (required)

Website

Speak your mind