wenn ich nun morgens in die stadt fahre, flitzen die ersten abstimmungsplakate an mir vorbei. das ist gut so, denn dann stellt man fest, was einem auf die schnelle bleibt.

p8300588
seite an seite, zum gleichen thema, im ähnlichen stil, und doch für das gegenteil: werbung zur volksabstimmung über die iv zusatzfinanzierung (foto: stadtwanderer)

ich bin perplex. dachte ich doch, wir stimmten über eine weitere iv-revision ab. nun sagen die einen, man wolle die ahv sichern, während die anderen von ahv plündern reden.

was nun ist sache? geht es um die invalidenversicherung, oder um die alters- und hinterlassenenversicherung? ist es ein raubzug auf die ahv kasse, oder die letzte chance, deren löcher zu stopfen? sanieren wir mit einem ja die iv? oder erhöhen wir einfach die steuern?

ich habe da eine idee: wer schafft es, kurz und knapp, zu begründen, um was bei der abstimmung geht, resp. was dafür oder dagegen spricht? also ein bundesbüchlein für dummies zu schreiben.

gefragt sind zweizeiler, aber bessere als auf den plakaten …

stadtwanderer


Comments

14 Comments so far

  1. christian on August 27, 2009 08:56

    Zweizeiler gut.
    Abstimmungsbüchlein besser.

  2. stadtwanderer on August 27, 2009 10:03

    und für dummies?

  3. rittiner & gomez on August 27, 2009 10:08

    wir wollen den zweizeiler. nur ob kurz oder lang, auf den punkt zu kommen ist immer schwer.

  4. stadtwanderer on August 27, 2009 10:15

    lieber freund, hatte leider keine zeit, dir einen kurzen brief zu schreiben, soll ein berühmter deutscher gesagt haben.
    also: nehmt euch zeit, kommt auf den punkt. denn ich möchte wissen, ob das geht, ohne in politwerbefloskeln zu verfallen.
    (das ganz ist also ein kreativworkshop für campaigner).

  5. jko on August 27, 2009 13:00

    „Die IV verschlingt immer mehr und mehr Geld.
    Zum Glück können wir die Allgemeinheit anzapfen.“

    (zu negativ?)

    „Keiner weiss, wie man die Probleme in der IV lösen kann.
    Versuchen wir es mal mit Steuern.“

    (ich versuche es positiv, aber es will nicht klappen)

    „Lasst uns den Anstieg des jährlichen Defizits bremsen!“

    (wow, eine sehr negative Tatsache in einem positiven Kleid; und in einem Satz!)

  6. Henri on August 27, 2009 14:10

    Die SVP hat ein falsches Argument. man will die Fonds trennen an dieser Abstimmung. Heutzutage haben die beiden Versicherungen einen gemeinsamen Fonds. Die IV hat viele Schulden und die AHV muss „für die IV bezahlen“. Diese Abstimmung will die AHV sichern.
    Um das Fonds der IV anzufangen, gibt die AHV 5 mio an der IV Fonds. Die AHV wird aber dieses Geld zurückgekommen.
    Wenn ihr gute Infos haben wollt:

    Das PDF „Das wichtigste in Kürze“:
    http://www.bsv.admin.ch/dokumentation/gesetzgebung/00092/02399/index.html?lang=de&download=NHzLpZig7t,lnp6I0NTU042l2Z6ln1acy4Zn4Z2qZpnO2Yuq2Z6gpJCDe354hGym162dpYbUzd,Gpd6emK2Oz9aGodetmqaN19XI2IdvoaCVZ,s-.pdf

  7. Ate on August 27, 2009 14:56

    Willst du die AHV dir bewahren, sei nett, sag ja und öffne dein Portemonnaie.
    Doch staune nicht in ein paar Jahren, denn „vorübergehend“ birgt so seine Gefahren.

  8. stadtwanderer on August 27, 2009 15:37

    nur weiter so, es sprudelt ja …

  9. Titus on August 27, 2009 16:00

    Damit die AHV im Alter nicht ein IV-Fall wird:
    Ja zur Entkoppelung und zur 7-jährigen Sanierung.

    Was sind schon 7 Jahre im Leben eines Menschen? Sag ja zur IV-Sanierung und AHV-Sicherung in nur 7 Jahren!

  10. Ate on August 27, 2009 20:52

    Du weisst lieber Stadtwanderer, dass es von meiner Seite her ein sattes NEIN geben wird. Und solange diese Missstände:
    http://www.20min.ch/news/schweiz/story/19364881
    nicht behoben sind, bleibt meine Geldbörse geschlossen.
    Schlimm genug, dass man zuerst die AHV anzapfen wollte, nun aber noch den Bürger plündern? Ist das der richtige Weg?

    Und diese „vorübergehende“ Mehrwertssteuererhöhung gibt mir auch zu denken, denn vorübergehend wird vorgegaukelt, schlussendlich ist es dann für immer. Siehe Autobahn-Vignette und vieles mehr.

    Ich wiederhole mich ungern, aber wenn ich meinen Haushalt so lasch führen würde, mehr ausgebe als mir zusteht, hätte sich mein Mann schon längstens von mir scheiden lassen.

    Nicht die AHV und noch weniger die Bürger sind nun gefragt, sondern diejenigen, die uns dieses Schlamassel eingebrockt haben.

    Das ist einzig und alleine meine Meinung, aber ich bin mir bewusst, dass es am 27.9. zum einem JA kommt. Aber an alle, die JA stimmen, beschwert euch in 7 Jahren nicht, dass die Mehrwertssteuer wie versprochen nicht runtergeht (sofern ihr es dann noch in Erinnerung habt) nein, im Gegenteil, sie noch erhöht wird, denn den Braten hat man bereits gerochen.

    Stadtwanderer, ich staune und lerne tagtäglich, aber das, was momentan in unserer Schweiz abläuft, ist an Lachhaftigkeit nicht zu überbieten. Nun gut, wenn der Schweizer nicht mehr fähig ist selbständig zu denken, wäre es vielleicht doch besser, wenn wir der EU beitreten, dann würde er wenigstens gelenkt.
    Sarkatisch? Nein, frustriert.

  11. walko on August 27, 2009 21:24

    0,4 % MEHR = MEHR IV
    MEHR AHV
    MEHR WERT

  12. walko on August 27, 2009 21:28

    0,4 % MEHR = MEHR IV, MEHR AHV
    M E H R W E R T

  13. Titus on August 27, 2009 23:35

    Da ergänze ich gleich noch:

    Lieber täglich 0.4 % Mehrwert steuern
    statt täglich ein 4.0 Millionen Schulden-Ungeheuer

  14. Mark Balsiger on August 28, 2009 09:25

    Ich mag die urwüchsige Kraft unserer Idome. Also versuche ichs in Mundart, mit einer Anleihe bei der Fasnacht, aber ohne bewusstseinserweiternde Substanzen:

    Chumm, gib o Null-Komma-Vier
    Süscht blybt d’IV no länger stier

    (funktioniert wohl nur beim halblauten Lesen)

Name (required)

Email (required)

Website

Speak your mind