„Walkable neighbourhoods, urban literacy, cities planned for and by people“, das ist jane’s vision. am ersten mai-wochenende soll man dafür weltweit stadtwandern gehen.


jane jacobs, die begründerin der globalen stadtwanderer-bewegung im portrait.

bis vor kurzem kannte ich die community jane’s walk nicht. dann stiess ich beim twittern auf sie. zwischenzeitlich habe ich mich ein wenig damit beschäftigt – und bin begeistert, teil einer grossen bewegeung zu sein, die es seit 2007 gibt und sich seither munter verbreitet.

denn mit urban literacy kann ich mich voll identifizieren. zu deutsch könne man, sinngemäss, von „bildung durch städte“ sprechen, was ich schon seit jahren propagiere.

denn städte sind, mit ihren grundrissen und bauten, mit ihrer kunst und werbung, ja mir ihren gesellschaften und individuen, einmalige stätten der bildung. nirgends ist die kulturelle informationsdichte so hoch wie hier. nur muss man lernen, sie zu lesen.

historisch, mit blick auf den schmalen grad zwischen kommender und vergehender gegenwart, ja futuristisch.

zu jane’s vision gehört, dass sie gelebt werden soll. am 5./6. mai 2012 finden weltweit (erneut) die tages des stadtwanderns statt. durch bildungshungrige und teilnehmedurstige, denen es nicht egal ist, wo sie leben, wie ihr leben urban formatiert ist, sondern eingreifen und erzählen wollen.

werde mich beteiligen, an diesem globalen grossereignis!

stadtwanderer


Comments

Name (required)

Email (required)

Website

Speak your mind