go fiala, go.

November 27, 2007 | Leave a Comment

im wahlkampf fiel doris fiala mit grossflächigen plakaten auf. und markigen sprüchen. einer war „go, fiala, go.“

der hat nun eine ganz andere bedeutung bekommen! denn seit dem wochenende tönt er wie der ruf von fulvio pelli und das echo der zürcher fdp-basis an ihre eigenwillige parteipräsidentin. die wiederum begriff, was die wahl von verena diener für sie bedeutet. sie ging heute von selber.


die imitation des slogans zu doris leuthard durch doris fiala im wahlkampf ’07 (foto: stadtwanderer, anclickbar)

am montag nach der wahl von doris fiala in den nationalrat habe ich ihr direkt gratuliert. sie war gerührt. ich nutzte die gelegenheit, um ihr eine indiskrete frage zu stellen.

„machen sie nur, ausser sie wollen mein gewicht wissen!“

ich versicherte ihr, mich nach keinem schwer… erkundigen zu wollen. aber nach dem ursprung ihrer plakatkampagne!

„die ist von ihrem werber vorgeschlagen worden. die pr habe ich dann selber gemacht!“

und die slogans, von wem seien die gewesen?

„die sind vom familienrat beurteilt worden. sie habe das südländische „forza, fiala“ vorgezogen. doch ihr umfeld sei für „go, fiala, go“ gewesen.“

und wer habe den werber inspiriert, frage ich nach.

„ja, das wisse sie nun nicht!“

„der stadtwanderer“, unterstellte ich. er habe wohl meinen blog gelesen. denn als doris leuthard von ihrer partei für den bundesrat nominiert worden sei, habe ich innert tagesfrist gleich sechs blogs geschrieben, alle unter dem titel go, doris,go.

die serie habe dann gewirkt. doris leuthard sei nun bundesrätin.

wohl wollte der unbekannte werber mit seiner doris das gleich erreichen: „go, fiala, go.“

nun wissen wir, was aus dem risikierten aufruf wurde: hinten hinaus ging der schuss …

stadtwanderer


Comments

No Comment

  1. Papst im Praktikum on November 27, 2007 22:05

    … und was wird mir hier dem Leser Neues geboten, was man nicht schon wüsste? Moment … genau gesagt, versteht man gar nicht, was der Schreiber hier so rüberbringen will. Mit bitte um überarbeitung.

    Uuups kleingeschrieben, steckt wahrscheinlich an.

  2. stadtwanderer on November 27, 2007 22:24

    vielleicht helfen ihnen paola und felix? – die waren doch heute beim papst im amt …

Name (required)

Email (required)

Website

Speak your mind