mein stadtwandern bekommt einen neuen zweig. stadtwandern in fribourg – für regierungen.

seit dem letzten august zieht es mich immer wieder nach fribourg. denn da bin ich geboren worden, habe eine weil auch in der stadt gelebt, bin aber vor 50 jahren weggezogen.

meine rückkehr war bis jetzt ein wenig biografie-arbeit – zu erinnerungen aus der knabenzeit, zu besuchen versteckter winkel und auffälliger orte quer durch die Stadt hoch über der saane..

jetzt bekommt alle dies eine hochpolitische wende!

Unbenannt
der staatsrat des kts. fribourg auf der poya-brücke

eingeladen vom präsidenten des staatsrates, beat vonlanten, angefragt von der staatskanzlerin danielle gagnaux-morel, nehme ich kommenden donnerstag am abendlichen ausflug der freiburger und zuger kantonsregierung teil.

als stadtwanderer an einem staatsempfang!

erwartet wird eine kurze geschichte der stadt, von der gründung durch die zähringer bis hin zur eröffnung der neuen poya-brücke, mit viel lokalkolorit, das einheimische und fremde exekutiv-mitglieder gleichzeitig überraschen soll.

besser hätte es nicht starten können, denn meine mutter ist im Kanton zug aufgewachsen, mein vater in fribourg.

und so mache ich mich an Pfingsten fleissig auf die recherche nach spontanen eindrücken aus der altstadt und dem modernen fribourg, um die kentnisse Fribourgs zu bereichern. ich hoffe, es klappt …

stadtwanderer


Comments

2 Comments so far

  1. charles schnider on Juni 6, 2014 19:50

    freude herscht!….der stadtwanderer schreibt wieder öfters. immer spannend, immer interessant..immer eine freude zu lesen

  2. cal on Juni 10, 2014 09:03

    bin halt stark eingespannt!

Name (required)

Email (required)

Website

Speak your mind