nein, nein, ich rufe nicht zum langen 1. august auf. über falsche und richtige geburtstage der schweiz habe ich schon genug geschrieben.

vielmehr will ich auf das bevorstehenden feuerwerk der berner geschichtsstätten verweisen. denn am 28. märz 2008 heisst es wieder berner museumsnacht.

pünktlich um 18 uhr geht sie los, die nacht, und sie dauert bis am andern morgen um 2 uhr. während dieser zeit öffnen die 27 museen und archive in der bundesstadt ihre tore. gegen 100’000 besucherInnen werden erwartet.

das programm ist reichhaltig. es bietet eigentlich jeder und jedem geschichtsinteressierten/m etwas: spezialistInnen, archivmäuse, laien, neugierigen, eventverwöhnte, wissensdurstige laufstegerprobte und last but not least kommen auf ihre rechnung. und bezahlen erst noch nichts dafür.

die komplette übersicht, über alles, was geboten wird, findet sich hier.

gleich drei interessante führungen werden im bundeshaus angekündig. ab 18 30 gibt’s in strengen rhythmen führungen zu:

. das kunstvolle bundeshaus: ist das bundeshaus ein museum?
. das renovierte bundeshaus: was die renovation alles zu tage brachte.
. das geheimnisvolle bundeshaus: welches sind die geheimnisse des bundesratszimmers?

und wer dann noch nicht genug hat, kann sich auch noch die performance: „das zauberhafte bundeshaus“ reinziehen. im ständeratssaal wird das, fast wie bei den „grossen“ die eine oder andere überraschung aus dem hut gezaubert!

ich verspreche nicht zu viel: es kündigt sich wirklich eine nacht lang füürwäärk an!

stadtwanderer

mein bericht von 2007

Comments

No Comment

  1. Gute Nacht on März 11, 2008 14:00

    Da gehe ich sicher hin! Ist immer eine tolle Sache, die Nacht-Lang "füürwäärch"!

Name (required)

Email (required)

Website

Speak your mind