stadtwanderer.net > Idee > Wie alles begann
seperator seperator seperator seperator seperator seperator seperator

Wie alles begann

Am 10. Dezember 2003 wurde Ruth Metzler aus der Landesregierung abgewählt. Die Zauberformel von 1959 wurde geknackt. Die SVP ist seither gestärkt in der schweizerischen Landesregierung vertreten: Christoph Blocher gilt als der neue, starke Mann der Rechten im Bundesrat. Für mich das ein Bruch, in meinem Selbstverständnis der Schweiz, in der zeitgenössischen Geschichte der Schweiz. Am anderen Tag habe ich beschlossen, einen Teil meiner Zeit als Stadtwanderer zu verbringen. Zunächst als persönliche Abwechslung zu meinem Berufsalltag, dann aber auch um historische Orte zu finden. Anfänglich interessierte mich der Einmarsch der Franzosen in Bern, 1798, der zum Einsturz der alten Eidgenossenschaft und des patrizischen Regimes führte. Mit der Zeit verbanden sich die Orte, wo das alles stattfand, zu einer ersten Stadtgeschichte, an der ich seither ununterbrochen weiterstricke. Vergrössert habe ich aber den Zeithorizont: die Stadtraum-Geschichte bestreicht die Zeit der letzten 2000 Jahre, und aus der Stadtraum-Geschichte ist zusätzlich eine Geschichte der Romandie geworden, und gegenwärtig arbeite ich an einer Geschichte des Burgunds. Für beide Geschichten wende ich die gleichen Prinzipien an: Wandern, Busfahren, schauen, denken, kombinieren und verknüpfen, sodass aus der Reise im Raum auch eine Reise in der Zeit wird.