man erinnert sich: kurt imhof, der soziologieprofessor an der universität zürich, bewies einmal mehr seine ausserordentliche interventionsgabe, als er – instant-mässig – die aufkommende botellones in einem interview für den tagesanzeiger prominent wie kein anderer analysierte, und damit der ganzen bewegung einen bisher nicht erwarteten dreh gab. das problem seien weniger die die massenbesäufnisse, sondern […]

am 30. september 2008 führe ich 10 international tätige medienschaffende durch bern. sie werden meine stadtwanderung zur demokratie filmen. sie heissen joe mathews, leon chuang, dainis ivans, charles reilly, walter cudlip, dennis engelhardt, kalina vlaikova, lisbeth kirk, akio igarashi und bruno kaufmann. sie kommen aus den usa, aus japan, aus taiwan, aus uk, aus ost-, […]

als die franzosen 1798 bern und die alte eidgenossenschaft besetzten, ordneten sie politischen farbenlehre neu. ausdruck dieser tiefgreifenden veränderung in der politischen kultur der werdenden moderne war die trikolore, die neue fahne der helvetischen republik: grün-rot-gold waren nun die farben des fortschritts, den die intellektuellen patrioten vorantreiben wollten. das hinterliess in bern spuren: die damals […]

die diskussion zur stellung des berner raumes in der schweiz geht weiter. den fehdehandschuh der raumplaner aufgenommen hat nun der berner regierungsrat. kritisiert wurde auch auf dem stadtwanderer, das raumkonzeptes des bundes basiere auf einer mangelhaften datengrundlage, welche die berner kantonsregierung nun für sich selber und alle andern stellvertretend beschafft hat. das ergebnisse der abklärungen […]

die einladung lautete auf 18 uhr 20. einfinden sollte man sich im berner kursaal. auf der leuchttafel am eingang stand „apéro: bis 20 uhr 12, danach nachtessen.“ 20 uhr 12? – ein schreibfehler? nein, lautet die antwort! denn 20 uhr 12 war am 4. september 2008 die zeit des sonnenuntergangs in bern. für die muslime […]

„was für ein mineralwasser darf es sein?“, fragte mich der kellner. ob ein „ramlösa“ in ordnung sei, wollte der aufmerksame herr am schwedenbuffet im zürcher hauptbahnhof wissen. das wies in als kenner der angebot im hohen norden aus. „sehr gut“, antwortete ich ihm, fragte aber nach: „haben sie auch ein loka brunn?“. da stutzte mein […]

going west

September 2, 2008 | 9 Comments

nun ist es public: das gratisblatt „.ch“ meldete heute morgen, dass ich in die usa gehe und unter anderem arnold schwarzenegger („the terminator“), den gouverneur von kalifornien treffe (regelmässige stadtwanderer-leserInnen wissen das schon lange!). vorort werde ich vor allem das campaigning in den usa studieren, und zwar zur heissesten zeit: den präsidentschaftswahlen. in kalifornien werde […]

die herbstsaison des stadtwanderns in bern begann letzten donnerstag mit einem abwechslungsreichen abendspaziergang bei spektakulärem wetter. die sonne hatte tagsüber die stadt wunderbar erwärmt, und sie erhellte uns fast auf dem ganzen weg die strassen. das beförderte die tour zum angenehmen bildungserlebnis, – auch für den vom publikum herausgeforderten stadtwanderer von bern. die vorgabe die […]

« go back